Ausverkauft: Freiluft-Büchermarkt lockt nun wieder auf zwei Plätze

dzBüchermarkt

Auf Basis der aktuellen Corona-Bestimmungen kann am 15. August der Freiluft-Büchermarkt in Ahaus durchgeführt werden. Und die Resonanz lässt auf einen lebendigen Tag hoffen – mit Abstand.

Ahaus

, 07.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Freiluft-Büchermarkt, den Ahaus Marketing und Touristik (AMT) am Samstag, 15. August, durchführt, ist stark nachgefragt. Und so können die Organisatoren schon vor dem eigentlichen Anmeldeschluss am 8. August von einer „ausverkauften Veranstaltung" berichten. „Mehr Standplätze können wir nicht vergeben“, erklärt dazu die AMT-Geschäftsführerin Claudia Platte.

Das sei nicht zuletzt ein Ausdruck dessen, dass sich die Menschen nach der langen Pause nach Abwechslung sehnten – und das bestenfalls im Freien. Natürlich mit der nötigen Vorsicht und Eigenverantwortung. Und den entsprechenden organisatorischen Vorkehrungen.

Handel auf Oldenkott- und Rathausplatz

Um der großen Nachfrage und den Bestimmungen gerecht werden zu können, erweitern die Veranstalter in diesem Jahr die Marktfläche wieder auf zwei zentrale Orte. „Der Büchermarkt wird sowohl den Oldenkottplatz als auch den Rathausplatz einnehmen“, berichtet Claudia Platte. Natürlich müssten dort Abstände zwischen den Ständen eingehalten werden, um der Corona-Schutzverordnung nachzukommen – „drei Meter sind Voraussetzung“, so Platte. Darin sehe sie auch kein Problem.

Die Bücher, die gehandelt werden würden, müssten selbstverständlich nicht jedes Mal desinfiziert werden, wenn ein Interessent diese in die Hand genommen haben. „Das ist rein praktisch doch gar nicht umsetzbar“, spricht Platte nicht zuletzt auf das Material der Bücher und die Wirkung in Verbindung mit Feuchtigkeit an. Gerne könnten die Marktteilnehmer selbst kleine Fläschchen Desinfektionsmittel zum Beispiel für die Handdesinfektion mitbringen – auch AMT werde dieses an einigen Stellen zur Verfügung stellen.

Sonnenschirme können bei Bedarf mitgebracht werden

Wie in den Vorjahren schon muss auf das Aufstellen von Pavillons verzichtet werden. Sonnenschirme könnten – bei Bedarf – gerne mitgebracht werden. „Es muss sich keiner ungeschützt der Sonne aussetzen“, betont Claudia Platte. Mit der Vergrößerung der Fläche habe man entsprechend vorgesorgt.

„Wenn wir in dieser für alle besonderen Zeit Verständnis und Rücksicht an den Tag legen, dann wird trotz der kleinen Einschränkungen eine tolle Atmosphäre herrschen“, ist sich Claudia Platte sicher. Die Rückmeldung zeige, dass die Vorfreude groß sei, „Leben in die Innenstadt“ zu bringen: „Viele teilen uns mit, dass es sie einfach freut, dass überhaupt wieder etwas angeboten werden kann.“ Jetzt müsse am 15. August ab 9 Uhr nur noch das Wetter passen.

Weitere Informationen zum Büchermarkt gibt es bei Ahaus Marketing und Touristik, Tel. (02561) 44 44 44.

Lesen Sie jetzt