Was Sie am Wochenende wissen sollten: Starkregen, Schützen und Schwimmbad

Der Tag kompakt

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden die Taucher der DLRG Stadtlohn gerufen. Mit viel Wasser – allerdings von oben – mussten sich auch die Ahauser beschäftigen.

Ahaus

, 13.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Was Sie am Wochenende wissen sollten: Starkregen, Schützen und Schwimmbad

Die DLRG-Taucher bei ihrem Einsatz im Stadtlohner Schwimmbad. © Raphael Kampshoff

Das wird am Wochenende wichtig:

  • In die Badewanne, fertig, los, heißt es am Samstag ab 11 Uhr am Berkelsee in Vreden. Mannschaften mit mindestens vier Personen schippern von einem Ufer des Sees ans andere – das Ganze natürlich ohne jede Motorkraft. Die Spaßveranstaltung findet bereits zum fünften Mal statt, anschließend steigt noch die Beachparty.

  • Der Schützenverein St. Michael Büren feiert am Wochenende Schützenfest. Am Samstag steht auf dem Hof Lembeck ab 11 Uhr das Vogelschießen an. Bei schlechtem Wetter wird am Zelt geschossen.

Das sollten Sie lesen:

  • Vollgelaufene Keller, ein überschwemmtes Parkdeck: Am Donnerstag traf Ahaus das nächste Starkregenereignis. Sind die Vorkehrungen ausreichend? Wie schützt man sich? Wir haben nachgefragt
  • Einen ungewöhnlichen Einsatz erlebten die Taucher der DLRG Stadtlohn. Im Stadtlohner Schwimmbad erledigten sie Putzarbeiten, die ein Roboter nicht imstande ist zu leisten.

  • An der neuen Kindertagesstätte an der Ikemannstraße in Ahaus wird noch gebaut. Doch schon in einem Monat werden hier Kinder spielen. Im Jugendhilfeausschuss hat Nora Fischer die Kita vorgestellt.

Das Wetter:

Vormittags und auch am Nachmittag kann sich die Sonne in Ahaus nicht durchsetzen und es bleibt bedeckt bei Temperaturen von 14 bis 19°C. Am Abend ist es in Ahaus teils wolkig und teils heiter und die Temperaturen liegen zwischen 15 und 18 Grad. In der Nacht ist es bewölkt, die Sterne sind nur vereinzelt zu sehen und die Luft kühlt sich auf 12°C ab. Ganz ähnlich sieht es am Sonntag aus.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt