Autoaufbruch

Unbekannte durchwühlen Auto auf Aldi-Parkplatz am helllichten Tag

Verdächtig kam einer Autofahrerin das Verhalten von zwei Männern vor, die sie an einem Aldi-Markt in Ahaus beobachtet hat. Wie die Polizei berichtet, wurde das Auto der Zeugin durchwühlt.
Sowohl in Fröndenberg als auch in Schwerte sind in den vergangenen Nächten mehrere Autos aufgebrochen worden. © Peter Bandermann

Mit der Fernentriegelung ließ sich am Mittwoch ein babyblauer Ford nicht mehr aufschließen. Dazu musste die Geschädigte den Schlüssel in herkömmlicher Art benutzen. Es blieb aber nicht nur bei dieser Ungereimtheit.

Auf dem Rücksitz lag eine Tasche, die nun durchwühlt wirkte. Unbekannte hatten sich Zugang zum Fahrzeuginneren verschafft, jedoch nichts entwendet. Zu der Tat kam es zwischen 16 und 16.30 Uhr, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Fremder verhält sich verdächtig

Zuvor waren der Geschädigten und ihrer Begleitung zwei Männer aufgefallen. Bei ihrer Ankunft auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes an der Coesfelder Straße stand ein Mann auf dem Geschäftsgelände und beobachtete das dortige Treiben.

Er wird wie folgt beschrieben: circa 40 Jahre alt, zwischen 1,65 und 1,68 Meter groß. Dieser Mann war dunkel gekleidet und trug eine dunkle Wollmütze.

Komplize im Laden unterwegs

Im Markt hatte sich dann ein zweiter Mann ungewöhnlich verhalten. Er schob einen leeren Einkaufswagen vor sich her, den er schließlich im Geschäft zurückließ. Er sprach, obwohl er kein Handy in der Hand hielt oder eine andere Person in seiner Nähe war.

Dieser Unbekannte wird so beschrieben: circa 1,80 Meter groß, ungefähr 25 Jahre alt, schlanke Figur. Er trug weiße Turnschuhe und eine hellblaue Trainingshose. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise an die Kripo in Ahaus unter Tel. (02561) 9260.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.