Traditionsevent

Tauchsportler und DLRG vertagen Neujahrsschwimmen am Ahauser Schloss

Corona macht auch den Schwimmern und Tauchern einen Strich durch die Rechnung. Das traditionsreiche Neujahrsschwimmen in der Ahauser Schlossgräfte wird auf 2022 vertagt.
Dieses Jahr geht es für Schwimmer und Taucher nicht ins Wasser der Schlossgräfte. © Stephan Teine

Das traditionelle Neujahrsschwimmen in der Ahauser Schlossgräfte findet am Freitag, 1. Januar 2021, nicht statt.

Grund dafür ist einmal mehr die Corona-Pandemie. Der Tauchersportclub Ahaus (TSC) hat diese Entscheidung gemeinsam mit den DLRG Ortsverbänden getroffen.

Warten bis 2022

Zu Beginn dieses Jahres waren zum 13. Mal zwei Dutzend Schwimmer und Taucher trotz frostiger Temperaturen ins Wasser gestiegen und drehten, mit Fackeln in den Händen, eine Runde um das Barockschloss.

Vor zwölf Monaten hatten die Organisatoren sich noch auf die 14. Auflage gefreut. Die muss nun vermutlich bis 2022 warten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.