Ob die Ahauser in diesem Jahr auf Osterfeuer verzichten müssen, ist noch unklar. © picture alliance/dpa
Brauchtum

Stadt Ahaus zögert noch mit coronabedingter Absage von Osterfeuern

Einige Kommunen haben die Osterfeuer 2021 schon abgesagt. Die Stadt Ahaus wartet lieber noch ab. Auch corona-unabhängige Restriktionen zur Reduzierung der Feuer sind vorerst nicht geplant.

In einigen Kommunen ist die Entscheidung über die traditionellen Brauchtumsfeuer zu Ostern bereits gefallen. Der Blick auf die Corona-Lage war zum Beispiel den Dorstenern zu düster. In Ahaus zögert man mit der Absage allerdings noch. Auf Anfrage erklärt Stefan Hilbring von der städtischen Pressestelle: „Die Stadt Ahaus wird sich an die jeweiligen Vorgaben der Corona-Schutzverordnung halten.“ Für vorzeitiges Handeln sieht die Verwaltung keinen Grund.

Denn im Gegensatz zu anderen Kommunen fielen im Vorjahr durch die relativ spontane Absage der Osterfeuer keine Kosten an. „Die Stadt Ahaus hat keine Hölzer abfahren müssen“, berichtet Hilbring. Die Gemeinde Selm musste hingegen über 100.000 Euro für den Abtransport des Gehölzes investieren.

Verbote und Restriktionen (noch) keine Option

Anders als beispielsweise in Vreden sind auch Verbote und Restriktionen aus Gründen des Umweltschutzes kein Thema. Zumindest nicht in diesem Jahr. „Sollten Osterfeuer angemeldet werden, werden entsprechende Hinweise gegeben, die unter anderem dem Schutz der Wildtiere dienen“, so Stefan Hilbring.

Ob die Anzahl in Zukunft reduziert werden könnte, wie es der Kreis Borken anstrebt, lässt er offen. Der Blick auf die Statistik zeigt, dass im Laufe der Jahre immer mehr Osterfeuer in Ahaus angemeldet wurden. 2017 waren es 163, 2019 insgesamt 187. Im vergangenen Jahr untersagte die Corona-Schutzverordnung Osterfeuer aller Art.

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite
Johannes Schmittmann

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.