Sprayer treiben weiter ihr Unwesen

06.07.2008, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Das beschmierte Kriegerehrenmal in Wüllen.  MLZ-Foto</p>

<p>Das beschmierte Kriegerehrenmal in Wüllen. MLZ-Foto</p>

Wüllen Die Serie der Farbschmierereien reißt nicht ab: Nachdem bereits zwischen Mittwoch und Freitag unbekannte Täter in Ahaus am Domhof, auf der Ridderstraße und der Dieselstraße insgesamt sechs PKW sowie die Denkmale an der Einmündung Hoher Weg/Ammelner Weg und an der Barler Straße mit blauer, brau ner und goldener Farbe besprüht hatten (Münsterland Zeitung berichtete), war am späteren Freitag das Kriegerehrenmal in Wüllen an Reihe - offenbar nach der Kranzniederlegung durch den Schützenverein St. Andreas.

Mittlerweile zählt die Polizei mindestens 16 PKW und vier Bauwerke, die mit Farbe verunstaltet worden sind. Der dabei entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Weitere Geschädigte oder Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen unter Tel. (0 25 61) 92 60.

Lesen Sie jetzt