Schulcheck: Irena-Sendler-Gesamtschule setzt auf individuelles Lernen und Digitalisierung

dzSchuljahr 2020/21

Die Irena-Sendler-Gesamtschule kombiniert mehrere Schulformen. Besondere Angebote und Lernhilfen dienen dazu, den bestmöglichen Abschluss zu erreichen.

Ahaus

, 08.10.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Irena-Sendler-Gesamtschule befindet sich um Aufbau. Die erste Abiturientia wird im Sommer 2022 die Schule verlassen.

Neben fachlichen Angeboten und der Ausstattung in den Klassenräumen ist das Miteinander in einer Schule für die Kinder erfolgsentscheidend. Wir haben uns bei Eltern, Lehrern und Schülern umgehört.

Das macht unsere Schule so besonders

Das sagt der Schülersprecher Tobias Büngeler: „Unsere Schule würde ich jederzeit wieder wählen! Die drei Schulformen Gymnasium, Real- und Hauptschule sind miteinander kombiniert und alle Abschlüsse sind möglich.

Jeder hat genügend Zeit für den Abschluss seiner Wahl. Die Schwerpunkte von uns Schülern werden nach entsprechenden Leistungsfähigkeiten und Neigungen gebildet. Für mich: ein echter Vorteil.“

Schulcheck: Irena-Sendler-Gesamtschule setzt auf individuelles Lernen und Digitalisierung

Schülersprecher Tobias Büngeler © Irena-Sendler-Gesamtschule

Darum würden Eltern die Schule empfehlen

Das sagt der Elternpflegschaftsvorsitzende Udo Wesbuer: „Durch das individuelle gemeinsame Lernen wird jeder einzelne Schüler im Laufe der Schulzeit auf seinen bestmöglichen Schulabschluss vorbereitet.

Die Schüler stehen während der Zeit an der Gesamtschule weniger unter Druck, weil alle Abschlüsse ohne Schulwechsel hier erreicht werden können.“

Schulcheck: Irena-Sendler-Gesamtschule setzt auf individuelles Lernen und Digitalisierung

Elternpflegschaftsvorsitzender Udo Wesbuer © Irena-Sendler-Gesamtschule

So digital tickt unsere Schule

Das sagt die Schulleiterin Margot Brügger: „Alle Klassen- und Fachräume sind mit digitalen Tafeln und Dokumentenkameras ausgestattet. Die Räume der gymnasialen Oberstufe und der Jahrgänge 9 und 10 verfügen zusätzlich über ein Apple-TV, so dass der Einsatz von iPads möglich ist.

In der Oberstufe wurden für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend iPads eingeführt. Im Fach Mathematik wird nicht mit dem grafikfähigen Taschenrechner gerechnet, sondern mit der App „GeoGebra“.

In den anderen fachunterrichtlichen Kontexten finden verschiedene Programme / Apps Anwendung. Aktuell verfügt die Irena-Sender-Gesamtschule über einen Klassensatz iPads für die Sekundarstufe I, dies soll sukzessive ausgebaut werden.“

Schulcheck: Irena-Sendler-Gesamtschule setzt auf individuelles Lernen und Digitalisierung

Schulleiterin Margot Brügger © Irena-Sendler-Gesamtschule

Hier hat unsere Schule Nachholbedarf

Zu diesem Punkt gab es von Schulleiterin Margot Brügger keine Angaben.

So berichtet die Presse über die Schule

Die Irena-Sendler-Gesamtschule gewann im Juni dieses Jahres den mit 1000 Euro dotierten Anerkennungspreis der Stiftung Aktive Bürgerschaft. Schüler des „Sozialgenial“-Kurses der Jahrgangsstufe 9 engagieren sich unter anderem als Lesepaten in Grundschulen, organisieren Kaffeetafeln und Spielenachmittage im Altenheim.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt