Kurioser Polizeieinsatz in Graes: Schafe legen Zugverkehr zwischen Ahaus und Gronau lahm

dzBahnverkehr

Eine Schafherde war am Dienstagvormittag dafür verantwortlich, dass eine Stunde lang kein Zug durch Graes fahren konnte. Mit einem einfachen Trick konnten die Schafe vom Gleis geholt werden.

Ahaus

, 04.02.2020, 12:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen ungewöhnlichen Anruf erhielt die Kreispolizei Borken am Dienstagvormittag, 4. Februar. Ein Anwohner aus Graes hatte die Polizei darüber informiert, dass Schafe eine Bahnstrecke blockierten. Mit einer simplen Methode wurden die Tiere letztendlich wieder vom Gleis weggelockt.

Circa 40 Schafe waren am Vormittag aus ihrem Gehege ausgebrochen und frei rumgelaufen. Nach den zwischenzeitlich starken Regenfällen in der Region am Morgen begaben sich die Schafe nach ihrem Ausbruch auf die Suche nach einer trockenen Stelle.

Jetzt lesen

Fündig wurden sie auf dem Gleis der Bahnstrecke, die Dortmund und Enschede mit Zwischenstationen unter anderem in Ahaus, Legden und Gronau verbindet.

Gleis ist wieder freigegeben

Der Bahnverkehr war komplett lahmgelegt. Etwa eine Stunde dauerte es, bis die Schafe von dem Gleis entfernt werden konnten. Zum Retter aller Bahnfahrer wurde der Bruder des Besitzers der Schafe, der die Tiere mit einem einfachen Trick vom Bahngleis holte.

Kurioser Polizeieinsatz in Graes: Schafe legen Zugverkehr zwischen Ahaus und Gronau lahm

Die Schafe konnten nach einer Stunde vom Gleis gelockt werden. © Markus Gehring

Mit einem Eimer voll Trockenfutter bewaffnet machte er sich auf in Richtung der Schafe. Ein kurzes Klopfen gegen den Eimer und das Rascheln des Futters lockte die Tiere schnell von der Bahnstrecke weg. Das Gleis war wieder frei, die Strecke konnte wieder freigegeben werden. Es kann aufgrund des Zwischenfalls jedoch zu Verspätungen auf der Strecke kommen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt