Pfarrer August Werning ist tot: „Direkter und durchaus streitbarer Priester“

Kirchengemeinde

Die Ahauser Kirchengemeinde teilt mit, dass Pfarrer August Werning am Wochenende gestorben ist. Der gebürtige Legdener war 16 Jahre lang in Ahaus tätig.

Ahaus

25.05.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pfarrer August Werning war 16 Jahre lang in Ahaus tätig. Nun ist er gestorben.

Pfarrer August Werning war 16 Jahre lang in Ahaus tätig. Nun ist er gestorben. © Stefan Grothues (Archiv)

Der emeritierte Pfarrer August Werning ist am vergangenen Samstag, 23. Mai, gestorben. Das teilt die Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt mit. Der 1940 in Legden geborene Geistliche wurde 1972 zum Priester geweiht und war von 1989 bis 2005 Pfarrer der Pfarrei St. Josef.

August Werning war „direkt und spontan“

In der Mitteilung heißt es: „Er war ein Priester, der nahe bei den Menschen war, direkt und spontan, mit einer bodenständigen Spiritualität und durchaus streitbar. Es war ihm wichtig, die Gemeinde von der Basis her aufzubauen und möglichst viele Christen aktiv daran zu beteiligen.“ Pfarrer Stefan Jürgens wird zitiert: „Wir werden ihm im Gebet und österlicher Hoffnung dankbar verbunden bleiben.“

Das Requiem ist am Samstag, 30. Mai, um 10 Uhr in der St.-Marien-Kirche. Hierbei gelten die derzeitigen Abstands- und Hygieneregeln, daher sind die zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt. Anschließend wird im engeren Kreis die Beisetzung auf dem Friedhof in Legden stattfinden.

Schlagworte: