Kleine Kinder - große Gefühle

28.03.2008, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ottenstein Für acht junge Familien der KAB St. Josef Ottenstein standen die Ostertage innerhalb des Familienseminars in Rahrbach im Sauerland unter dem Themenschwerpunkt "Kleine Kinder - große Gefühle". Das Josef-Gockeln-Haus bot für die Seminararbeit "Ostern gemeinsam in der Familie erleben" einen guten Rahmen.

In Vorbereitung auf das Osterfest stellten Eltern und Kinder österliche Symbole und Dekoration her. Für die Kleinen standen die Kinderbetreuerinnen Lena Wenning und Marina Linkert im "Miniclub" zur ganztägigen Verfügung. Am Karfreitagnachmittag erlebten die jungen Familien (16 Erwachsene, 19 Kinder im Alter von einem bis sieben Jahren) einen speziell auf die Kinder abgestimmten Kreuzweg durch die verschneite Winterlandschaft.

Gruppenarbeit

In den abendlichen Diskussionsrunden stellten sich die Eltern dem Thema des Seminars. Nach kurzem Einstieg in die Thematik durch die Referentin Tanja Osterhues diskutierten die Eltern in drei Kleingruppen anhand von vorhandener Literatur und den eigenen Erfahrungen. Die Ergebnisse aus den Einzelarbeitsgruppen wurden abschließend in verschiedenen Collagen zusammengefasst und visualisiert.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Familie und der reichlich vorhandenen Möglichkeiten zur Aktivität im tiefen Schnee. Am Ostersonntag überraschte der Osterhase die Kleinen mit bunt gefüllten Osternestern. Es folgte ein Spaziergang durch den verschneiten Rahrbacher Wald mit einem Picknick.

Am Abend schloss sich der Höhepunkt für die Kleinen an: das große Osterhasenfest, bei dem die Kinder mit altersgerechten Tanz- und Spieleinlagen ganz auf ihre Kosten kamen. Am Morgen des Ostermontags besuchten die Teilnehmer die Waldpädagogin Anita Jung, die in gekonnter Art und Weise den Weg von der Wolle des Schafs bis zum Pullover erklärte. Dabei stellte jeder sein persönliches Filzprodukt her. Nachmittags fand ein Gottesdienst zum Thema "Auferstehung" statt.

Schlussreflexion

In der abschließenden Reflexion am Dienstag waren sich die Teilnehmer und die Organisatoren Tanja und Ingo Osterhues einig: "Ostern innerhalb der KAB gemeinsam erleben - ein gutes Gefühl". www.kab-ottenstein.de

Lesen Sie jetzt