Jugendliche machen es sich bequem: Bunte Liegebänke in allen Ortsteilen

dzJugend in Ahaus

Ahaus ist noch ein bisschen bunter geworden. 14 „Chill-out-Couches“ in leuchtenden Farben stehen jetzt in allen Ortsteilen. Wer dafür „gemeinsame Sache“ machte, berichtet Birgit Kleinfeld.

Ahaus

, 25.04.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Projekt selbst trägt einen etwas sperrigen Namen, das Ergebnis hingegen ist deutlich bequemer: In Ahaus und den Ortsteilen stehen jetzt insgesamt 14 Liegebänke. Die „Chill-out-Couches von und für die Jugend“ sind das Ergebnis eines Beteiligungsprojektes des Jugendwerkes Ahaus.

„Auf die Idee sind die Jugendlichen gekommen“, erklärt Sozialpädagogin Birgit Kleinfeld vom Jugendwerk am Mittwoch im Gespräch mit unserer Redaktion. „Anfang des Jahres kam der Vorschlag von ihnen, die Orte, an denen sie sich gern aufhalten, attraktiver zu gestalten.“

Spende von Tobit

Fahrt nahm das Projekt auf, als das Ahauser Softwareunternehmen Tobit eine Spende in Höhe von 17.514,96 Euro aus der „Aktion Nextenliebe“ zur Verfügung stellte. „Dadurch wurde das Vorhaben erst finanzierbar“, sagt Birgit Kleinfeld. Von den Lokalpolitikern hatte es schon vorher grünes Licht gegeben – in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses Mitte März.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Liegebänke für Ahauser Kinder und Jugendliche

Ein von Projekt von Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche: In allen Ahauser Ortsteilen stehen jetzt bunte Liegebänke. Gemeinsam mit dem Jugendwerk Ahaus und finanziert durch eine Spende der Firma Tobit wurde das Projekt "Chill-out-Couches" verwirklicht.
24.04.2019
/
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Markus Gehring
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Markus Gehring
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Markus Gehring
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus
Ahauser Kinder und Jugendliche haben bunte Liegebänke gebaut.© Jugendwerk Ahaus

In den vergangenen fünf Wochen wirkten etliche Jugendliche in den offenen Kinder- und Jugendtreffs in allen Ortsteilen fleißig an der Umsetzung mit. Es galt, das Holz für die 14 Bänke zu sägen, zu schleifen, zu lackieren und schlussendlich zusammenzuschrauben. Fachliche Hilfe gab es dabei von Mitarbeitern des Baubetriebshofes der Stadt und des Berufsorientierungszentrums Ahaus. „Ohne deren Hilfe wäre das Projekt nicht so zügig gelaufen. Sie habe eine Menge Vorarbeit geleistet.“

Jugendliche machen es sich bequem: Bunte Liegebänke in allen Ortsteilen

In Wessum stehen die "Chill-out-Couches" am Kirmesplatz. © Jugendwerk Ahaus

Mit Beginn der Osterferien startete der Aufbau der Chill-out-Couches. Birgit Kleinfeld: „Wir hatten uns von vornherein vorgenommen, die Bänke innerhalb der acht „Arbeitstage“ in den Ferien aufzubauen. Das hat auch reibungslos bei schönstem Sonnenschein und mit vielen fleißigen Händen funktioniert.“ Jeden Tag waren die „Monteure“ in einem anderen Ortsteil unterwegs, am Donnerstag steht als letzter Arbeitsort Wüllen auf dem Programm.

Jugendliche machen es sich bequem: Bunte Liegebänke in allen Ortsteilen

Selbst aktiv werden: Kinder und Jugendliche halfen dabei, die Bänke aufzustellen. © Jugendwerk Ahaus

Jeweils zwei Liegebänke – verankert in einem mobilen Fundament – gibt es in Ahaus am Schlossgarten und am Rodelberg im Freizeitgelände in der Ork, in Alstätte im Park an der Haaksbergener Straße/Kirchstraße, in Graes am Sportplatz, in Ottenstein im Begegnungspark, in Wessum am Kirmesplatz und in Wüllen am Spielplatz Ammelner Weg.

Jugendliche machen es sich bequem: Bunte Liegebänke in allen Ortsteilen

In Graes entschieden sich die Kinder und Jugendlichen dafür, die Bänke am Sportplatz aufzustellen. © Jugendwerk Ahaus

„Wichtig war allen Kindern und Jugendlichen, dass alle Ortsteile abgedeckt werden“, berichtet Birgit Kleinfeld. Übrigens: Damit die Kinder und Jugendlichen nicht nur Chillen, sondern dabei auch an die Umwelt denken, werden an den Bänken noch Müllkörbe aufgestellt. Diese Information bekam Birgit Kleinfeld am Mittwochmittag von der Stadtverwaltung. „Die Müllkörbe für alle sieben Standorte sind bestellt.“

Mit den Chill-out-Couches ist ein weiteres Beteiligungsprojekt des Jugendwerkes abgeschlossen. Doch die nächsten Vorhaben warten schon. Dabei geht es den Jugendlichen unter anderem um eine bessere Busverbindung von Alstätte nach Ahaus und ein Sommernachtskino.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt