Patricia Lobitz hat den Schritt von Stadtlohn nach Ahaus noch keine Sekunde bereut. Das Babyfach- und Kindermodegeschäft „Hänsel und Gretel“ sei in der Innenstadt schon extrem gut angekommen.
Patricia Lobitz hat den Schritt von Stadtlohn nach Ahaus noch keine Sekunde bereut. Das Babyfach- und Kindermodegeschäft "Hänsel und Gretel" sei in der Innenstadt schon extrem gut angekommen. © Stephan Rape
Kindermode-Geschäft

„Hänsel und Gretel“ freut sich in Ahaus über gelungenen Start

Das Geschäft „Hänsel und Gretel“ hat in der Ahauser Innenstadt eine große Lücke gestopft. Sowohl was das Sortiment als auch das Ladenlokal betrifft. Noch ein Leerstand soll bald verschwinden.

Hänsel und Gretel haben in Ahaus ein neues Zuhause gefunden. Patricia Lobitz ist überglücklich: Seit knapp zwei Wochen ist die Tür ihres Babyfachmarktes in der Ahauser Innenstadt inzwischen geöffnet. „Und wir hören nur Positives“, sagt sie strahlend.

Verbesserte Lage und doppelt so viel Fläche

Onlineshop soll in den kommenden Wochen wieder ans Netz gehen

Weitere Leerstände sollen verschwinden

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.