Guten Morgen: Zimt und Kardamon – und bald 27 Grad

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um weihnachtliche Gerüche im Spätsommer.

11.09.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cappucchino und Printen - vorweihnachtliches Frühstück kurz vor dem Spätsommereinbruch.

Cappucchino und Printen - vorweihnachtliches Frühstück kurz vor dem Spätsommereinbruch. © Simone Schulze Beikel

Kurz vor dem Weg zur Arbeit hatte ich noch mal den Wetterbericht gecheckt – und tatsächlich: Es wird wieder Sommer! Bis zu 27 Grad sollen es werden, wie schön. Und dann komme ich ins Büro – und über dem Duft von Cappucchino liegt.....? Zimt, Kardamon, Anis, Piment... Ach was, so eine feine Nase habe ich nicht. Aber: Es riecht nach Lebkuchen. Eindeutig.

Die Kollegin hat die kulinarische Vorweihnachtszeit eingeläutet. „Endlich“, meint sie. Jedes Jahr könne sie es kaum abwarten, bis Printen und Co. in den Regalen liegen. Bei mir darf es damit durchaus November werden. Dann besteht ja auch keine Gefahr mehr, dass die Schokohülle schmilzt...

Lesen Sie jetzt