Guten Morgen: Tochter will kinderlos bleiben

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen oder nachdenklichen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um vierbeinigen Familienzuwachs.

Ahaus

, 24.10.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die kleine Lou hatte in der ersten Nacht großes Heimweh.

Die kleine Lou hatte in der ersten Nacht großes Heimweh. © Bernd Schlusemann

Sie ist da, unsere Lou. So heißt der acht Wochen alte Cockapoo-Welpe, der jetzt zur Familie gehört. Die neue Umgebung und ihre neue Familie war für den kleinen Wirbelwind ganz aufregend und so war zunächst schnell vergessen, dass Hundemama und die Geschwister nicht mehr da waren.

Um 23 Uhr ging es noch einmal an die frische Luft, um 2 Uhr werden wir von einem Jaulen geweckt. Lou hat Heimweh. Unsere jüngste Tochter sitzt auf dem Küchenboden vor dem Welpen und spendet Trost.

Am nächsten Morgen erfahren wir dann, dass die Nacht für unsere Tochter noch von mehreren Schlaf-Unterbrechungen begleitet war. „Wenn Du mal Kinder hast, ist das ähnlich“, weiß meine Frau ihr zu berichten.

„Dann will ich keine Kinder haben“, lautet die spontane Antwort unserer 22-Jährigen. Nach einer Mütze voll Schlaf sah die Welt dann aber schon wieder ganz anders aus, als sie von der kleinen Lou angehimmelt wurde.