Frischer Schnee und drei Schichten Eis für den Ahauser Winterzauber

Ahauser Winterzauber

Mit der Eröffnung der Schlittschuh- und Rodelbahn soll der Ahauser Winterzauber ab Freitag neben den Kaufmöglichkeiten auch für viel Spaß in der Fußgängerzone sorgen.

von Christin Lesker

Ahaus

, 05.12.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frischer Schnee und drei Schichten Eis für den Ahauser Winterzauber

Die Vorbereitungen auf den Ahauser Winterzauber sind so gut wie abgeschlossen. © Markus Gehring

Überall leuchten kleine Lichter, die Ahauser tragen große Tüten mit ihren Großeinkäufen nach Hause und aus den weihnachtlichen Bretterbuden vor den Geschäften klingt liebliche Weihnachtsmusik. Es weihnachtet in der Ahauser Fußgängerzone. Schon einige Tage werkeln außerdem viele fleißige Mitarbeiter an der Eis- und Rodelbahn, die den Ahauser Winterzauber komplett machen sollen.

Bereits seit Montag um 15 Uhr friert das Eis in drei Schichten auf der Eisbahn vor dem Rathaus. Christian Büscherfeld arbeitet für Tobit.Software und ist mitverantwortlich für die Eisbahn. Seine Kollegen nennen ihn deshalb liebevoll "die Eisprinzessin". "Das Eis braucht einige Tage, um komplett zu gefrieren", kündigte er am Mittwoch an.

„Alles läuft gut, sogar sehr gut“

"Alles läuft gut, sogar sehr gut", erklärt Claudia Platte, Geschäftsführerin von Ahaus Marketing und Touristik. "Bis zu den Weihanchtsferien ist die Eisbahn vormittags von vielen Ahauser Schulen gebucht. Sie verlagern sozusagen ihren Sportunterricht auf das Eis", erklärt sie. Am Freitagmorgen um 9 Uhr wird die Eisbahn von Bürgermeisterin Karola Voß feierlich eröffnet.

Für alle, die das Schlittschuhlaufen lieben, ist die Eisbahn die ganzen Weihnachtsferien über geöffnet. Noch bis zum 5. Januar darf kostenlos über das Eis geschlittert werden. Ein weiteres Highlight ist die Rodelbahn vor der Marienkirche. Am Mittwoch, gegen 16 Uhr hieß es: Schnee marsch!

Seitdem gibt die kleine Schneemaschine alles, um die Bahn rodelbereit zu machen. "Wir werden noch bis Freitagmorgen weiter beschneien", erklärt Torsten Weißer. Er arbeitet für das Unternehmen „Snowpromotion“ und ist mit einer sogenannten Snow-Box angereist, um aus Wasser, Schnee auf die Bahn zu zaubern. Am Freitag um 10.30 Uhr wird auch die Rodelbahn eröffnet.

Lesen Sie jetzt