Feuerwehr Ahaus kämpft gegen Flammen in Autowerkstatt

Feuerwehreinsatz

Alarm für die Feuerwehr in Ahaus: In einer Autowerkstatt an der Ridderstraße ist am Donnerstagabend Feuer ausgebrochen. Dichter, schwarzer Rauch erschwerte für die Feuerwehrleute die Löscharbeiten.

Ahaus

, 29.10.2020, 20:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dichter Rauch aus der Halle erschwerte die Löscharbeiten. Auf der Hebebühne einer Autowerkstatt an der Ridderstraße war aus unbekannter Ursache am Donnerstagabend ein Auto in Flammen aufgegangen.

Dichter Rauch aus der Halle erschwerte die Löscharbeiten. Auf der Hebebühne einer Autowerkstatt an der Ridderstraße war aus unbekannter Ursache am Donnerstagabend ein Auto in Flammen aufgegangen. © Stephan Rape

Feueralarm am Donnerstagabend: Gegen 20.20 Uhr rückte die Ahauser Feuerwehr zur Ridderstraße aus. Dort brannte es in der Halle einer Autowerkstatt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Ridderstraße quoll bereits dicker schwarzer Rauch aus Fenstern und Türen der Halle. Unter schwerem Atemschutz rückten die Feuerwehrleute in die Halle vor. Als das Rolltor schließlich hochgefahren werden konnte, verstärkte sich die Rauchentwicklung noch einmal erheblich. Kurze Zeit später wurde aber bereits über Funk erklärt, dass das Feuer gelöscht war.

Sechs Angriffstrupps bekämpfen die Flammen

Wie Berthold Büter, Leiter der Feuerwehr Ahaus, kurze Zeit später vor Ort gegenüber unserer Redaktion erklärte, war aus bislang unbekannter Ursache ein Auto auf einer Hebebühne in Brand geraten. „Wir sind mit sechs Angriffstrupps aus mehreren Richtungen vorgegangen“, erklärte Berthold Büter.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Feuerwehr kämpft gegen Flammen in Ahauser Autowerkstatt

Auf der Hebebühne einer Autowerkstatt an der Ridderstraße ist am Donnerstagabend ein Auto in Brand geraten. Feuerwehrleute der Feuer- und Rettungswache und des Löschzugs Ahaus der freiwilligen Feuerwehr hatten die Flammen schnell im Griff.
29.10.2020
/
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape
Dichter Rauch quoll am Donnerstagabend aus der Halle an der Ridderstraße. In der Autowerkstatt war ein Auto auf einer Hebebühne in Flammen geraten. Schadenshöhe und Brandursache blieben am Donnerstagabend ungeklärt.© Stephan Rape

Weitere Kräfte standen zur Absicherung in Bereitschaft. Die ebenfalls alarmierte Drehleiter wie auch die Besatzung der dazugerufenen Rettungswagen kamen nicht mehr zum Einsatz.

Nachlöscharbeiten ziehen sich bis in den späten Abend

Vor Ort waren Kräfte der Feuer- und Rettungswache Ahaus sowie der Löschzug Ahaus der Freiwilligen Feuerwehr. Auch nachdem das Feuer gelöscht war, ging der Einsatz für die Feuerwehr im strömenden Regen noch weiter: Mit dem ausgiebigen Lüften der verrauchten Halle sowie den Nachlösch- und Aufräumarbeiten waren die Feuerwehrleute noch bis in den späten Abend beschäftigt.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Wie hoch der Schaden ist oder was das Feuer ausgelöst haben kann, blieb am Abend offen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt