Familie und Beruf "unter einem Hut"

14.07.2008, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Umschülerin Swantje Richter-Kathmann (vorn, 2.  v.  l.) hat bei der ADS Kunststofftechnik eine solide berufliche Perspektive erhalten; rechts im Bild Teamleiterin Albersmann-Kemper. </p>

<p>Umschülerin Swantje Richter-Kathmann (vorn, 2. v. l.) hat bei der ADS Kunststofftechnik eine solide berufliche Perspektive erhalten; rechts im Bild Teamleiterin Albersmann-Kemper. </p>

Ahaus/Kreis Eine Umschulung im kaufmännischen Bereich macht fit für den Arbeitsmarkt: So beendeten kürzlich 15 Teilnehmende eine Umschulung für Bürokaufleute in der Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS) vor der Industrie- und Handelskammer. Auch Swantje Richter-Kathmann wurde mit erfolgreichem Abschluss verabschiedet. Die allein erziehende Mutter startet jetzt bei der ADS Kunststofftechnik GmbH Ahaus in eine sichere berufliche Zukunft.

"Die Umschulung wurde in enger Kooperation mit Ausbildungsbetrieben durchgeführt. Auch Berufsrückkehrerinnen waren dabei, die nach einer Familienphase wieder ins Berufsleben einsteigen wollen", berichtet Mechthild Albersmann-Kemper, Teamleiterin für kaufmännische Qualifizierungen in der BBS.

Kinderbetreuung

Dass Betriebe für das Thema Familienfreundlichkeit sensibler geworden sind, erleichtert den beruflichen Neustart besonders für Frauen. Wichtig ist jedoch nach wie vor die Frage der Kinderbetreuung. Wer den Schritt in die Umschulung macht, dem steht die BBS als Partner mit vielen Lösungen zu Seite: So trägt die Bildungsstätte mit einer hauseigenen Kindertagesstätte dazu bei, dass Kinder - auch unter drei Jahren - während einer Weiterbildung verlässlich und flexibel aufgehoben sind. Dies war auch für Umschülerin Swantje Richter-Kathmann wichtig. Der zuständige Ahauser Servicepunkt Arbeit bot der Fachabiturientin die Qualifizierung an. "In der Umschulung hat es mir sehr geholfen, zu wissen, dass meine Tochter im ,Regenbogenland' sicher versorgt war", berichtet die Alleinerziehende. "Ich konnte die Weiterbildung in Teilzeit abschließen und so den Job und meine zwei Kinder gut vereinbaren."

Ihr Praktikum hat sie während der Weiterbildung zwei Jahre lang in der Ahauser Spedition Terfort gemacht. Jetzt hat sie einen Abschluss der Industrie- und Handelskammer in der Tasche und eine Stelle bei der Firma ADS.

Lesen Sie jetzt