Erfolg des Holzschuhtags lässt sich auch durch ein paar Regentropfen nicht trüben

dzHolzschuhtag Wessum

Auch wenn es zwischendurch düster wurde und ein paar Tropfen fielen, die Stimmung beim Holzschuhtag in Wessum konnte das nicht trüben. Nur die Händler hätten gerne ihre Geschäfte geöffnet.

von Andreas Bäumer

Ahaus

, 28.04.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Besonders für Familien mit Kindern war am Holzschuhtag viel los. Rund um die Kirche boten am Sonntag die Vereine einiges. So konnten die Kinder bei der Kolpingfamilie auf ein übermannshohes Dartbrett werfen oder beim Taubenverein „Auf Wiedersehen Wessum“ Tauben streicheln. Einen Auftritt auf der Bühne hatten die Tanzgruppen des SV Union Wessum, das Jugendblasorchester Wessum, Clown Aki, die Band Nork und Felix Ruwe von der BI „Kein Atommüll in Ahaus“.

Johannes Niewert ist Inhaber des gleichnamigen Modegeschäfts und einer der letzten Ladeninhaber am Wessumer Kirchplatz. An diesem Holzschuhtag bot er einen Teil seines Sortiments auf einem Stand an. Lieber wäre ihm gewesen, auch in seinem Geschäft verkaufen zu können. Mit den anderen Gewerbetreibenden aus Wessum hofft er, dass der nächste Holzschuhtag wieder verkaufsoffen sein wird.

Erfolg des Holzschuhtags lässt sich auch durch ein paar Regentropfen nicht trüben

Johannes Niewerth hätte sein Geschäft lieber richtig geöffnet. © Andreas Bäumer

Der Gewerbeverein freut sich über die vielen Wessumer Vereine, die sich auf dem Holzschuhtag präsentieren und auch über das zahlreiche Publikum, so der Vorsitzende Jürgen Klümpers (r.). Vera Giesing, Filialleiterin der Sparkasse Wessum, und Johannes Gehling, Kfz-Meister, befragten und zählten die Besucher. Sie wollen herausfinden, ob das nächste Mal wieder verkaufsoffen werden soll.

Erfolg des Holzschuhtags lässt sich auch durch ein paar Regentropfen nicht trüben

Mit dem Erfolg war der Gewerbeverein sehr zufrieden. © Andreas Bäumer

Skyfall aus dem James Bond-Film, die Titelmusik des Films „Piraten der Karibik“ und weitere Stücke spielte das Jugendblasorchester des Musikvereins Wessum auf der Bühne vor der St. Martinus Kirche. Jana Bertling dirigierte stellvertretend. Der Musikverein stellte sich auch auf einem der Stände vor und hofft auf weiteren Nachwuchs. Eigene Lehrer bilden in dem Verein an den verschiedenen Instrumenten aus.

Erfolg des Holzschuhtags lässt sich auch durch ein paar Regentropfen nicht trüben

Verschiedene Aufführungen – in diesem Fall vom Musikverein Wessum – sorgten auf der Bühne für Unterhaltung. © Andreas Bäumer

Die Jungs üben gerade, eine bewusstlose Person für unwegsames Gelände transportfähig zu machen“, erklärt Jannik Fedder der Jugendleiter des THW Ahaus ein wenig stolz. Julius, Hannes, Lennard, Linus und Ralph (v.l.) packen den liegenden Leo wirklich gut ein. Noch ein bisschen mehr freuen würde sich Fedder, wenn auch Väter und andere Erwachsene so bereitwillig THWler werden würden.

Erfolg des Holzschuhtags lässt sich auch durch ein paar Regentropfen nicht trüben

Der Nachwuchs vom THW zeigte, wie man einen Verletzten rettet. © Andreas Bäumer

Nicht nur Jonte (6) und Lenja (4) freuten sich über die Ballonfiguren des Clowns Canipo. Der Clown hatte auf dem Holzschuhtag viel zu tun, denn viele Kinder kamen mit ihren Eltern auf den Kirchplatz, obwohl es zwischendurch etwas regnete. Hier knotet Canipo ein Schwert für Jonte, gleich wird er ihm noch einen passenden Gürtel basteln. Und Lenja? Die bekommt eine Einhornschleife.

Erfolg des Holzschuhtags lässt sich auch durch ein paar Regentropfen nicht trüben

Der Clown Canipo und seine Ballonfiguren kamen vor allem bei den jüngeren Besuchern gut an. © Andreas Bäumer

Lesen Sie jetzt