Diebes-Trio lässt sich gleich zwei Mal von der Polizei erwischen

Diebstahl

In einem Ahauser Verbrauchermarkt hat die Polizei drei Männer nach einem Diebstahl von Zigaretten festgenommen. Doch gleich nach der Entlassung ging es in den nächsten Supermarkt.

Ahaus

30.07.2020, 13:49 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die drei Männer wollten Zigaretten stehlen. (Symbolfoto)

Die drei Männer wollten Zigaretten stehlen. (Symbolfoto) © picture-alliance/ dpa

Erst stahlen sie stangenweise Zigaretten, dann fanden sie sich auf der Polizeiwache wieder - nur um nach ihrer Entlassung direkt wieder stehlen zu gehen. Ein diebisches Trio mochte sich am Dienstag in Ahaus nicht von seinem kriminellen Tun abbringen lassen - auch nicht durch eine zwischenzeitliche Festnahme. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Zeugen beobachten Diebstahl von Zigaretten

Das Geschehen hatte gegen 11.20 Uhr in einem Verbrauchermarkt an der Coesfelder Straße seinen Ausgang genommen. Ein Mitarbeiter beobachtete dort, wie einer der Männer Zigarettenstangen in eine Tüte stopfte. Ein weiterer Täter stand den Aussagen zufolge im Ausgang „Schmiere“, der dritte lenkte einen anderen Angestellten ab.

Jetzt lesen

Der Zeuge nahm dem ersten Täter die Zigaretten wieder ab, der nun die Flucht ergriff - ebenso seine beiden Kumpanen. Die alarmierten Polizeibeamten konnten die Tatverdächtigen stellen und vorläufig festnehmen. Nach der Feststellung der Personalien und einer Vernehmung kamen die drei Beschuldigten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß.

Diebes-Trio zieht weiter zum nächsten Supermarkt

„Wohlwissend, dass sie nun mit den Konsequenzen aus einer entsprechenden Strafanzeige rechnen mussten“, so die Polizei in der Mitteilung. Das hielt sie aber nicht davon ab, den nächstliegenden Verbrauchermarkt an der Fuistingstraße anzusteuern - auch dort hatten sie es darauf abgesehen, Zigaretten zu stehlen.

Womit die drei Männer ohne festen Wohnsitz im Alter von 19, 21 und 31 Jahren allerdings nicht gerechnet hatten: Polizeibeamte hatten sie observiert und nahmen sie gegen 21.45 Uhr erneut fest, als sie an ihrem Wagen eintrafen und wegfahren wollten.

„Entschuldigung“ kann Festnahme nicht verhindern

Einer der Täter hat laut Polizeibericht gesagt: „Entschuldigung - Zappzarapp.“ Diese „Entschuldigung“ konnte die Festnahme aber nicht verhindern.

Den Polizeibeamten fiel vor Ort noch ein anderes Detail auf: An dem Pkw der Täter befanden sich gestohlene Kennzeichen und das Fahrzeug war nicht zugelassen.

Die Staatsanwaltschaft stellte nach der erneuten Tat und Festnahme Anträge auf Untersuchungshaft, sodass die drei einschlägig bekannten Männer noch im Laufe des Tages beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt wurden.

Der zuständige Richter erließ für alle drei Männer U-Haftbefehle.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt