Die Probleme mit der Fotowand

Nach dem Umzug sollten nun endlich die Fotos ihren Platz an der Wand finden. Erstes Problem: Die alte Wand ist so hart, dass ich einen Nagel nach dem anderen krumm schlage. Also muss die Bohrmaschine ran. Zweites Problem: Die Bilderrahmen sind so unterschiedlich, dass sich nicht jedes Bild mit derselben Schraube aufhängen lässt. Gut, auch […]
© Markus Gehring

Nach dem Umzug sollten nun endlich die Fotos ihren Platz an der Wand finden. Erstes Problem: Die alte Wand ist so hart, dass ich einen Nagel nach dem anderen krumm schlage. Also muss die Bohrmaschine ran. Zweites Problem: Die Bilderrahmen sind so unterschiedlich, dass sich nicht jedes Bild mit derselben Schraube aufhängen lässt. Gut, auch das ist zu meistern – mit ein bisschen Voraussicht und Planung. Drittes Problem: Die alte Wand ist in sich ein wenig krumm, sodass auch die Bilder immer irgendwie schief hängen. Das braucht Fingerspitzengefühl und viel Geduld. Das Ergebnis: Die Fotowand sieht hübsch aus – und hat fast vier Stunden gedauert.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.