Coronavirus: Keine weiteren bestätigten Fälle an der Irena-Sendler-Gesamtschule

Coronavirus

Bei den am Freitag getesteten Schülern und Lehrern der Irena-Sendler-Gesamtschule in Ahaus gibt es keine weiteren Coronavirus-Infektionsfälle. Das teilte der Kreis Borken am Samstag mit.

Ahaus

, 07.03.2020, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Irena-Sendler-Gesamtschule bleibt noch zwei Wochen geschlossen.

Die Irena-Sendler-Gesamtschule bleibt noch zwei Wochen geschlossen. © Christian Bödding

Nachdem sich zwei Schülerinnen der Irena-Sendler-Gesamtschule mit dem Coronavirus infiziert hatten, waren insgesamt 86 Schüler und Lehrer getestet worden. Nach Angaben des Kreises Borken sind alle 86 Tests negativ ausgefallen.

Bei beiden Klassen, in die die zwei vom Coronavirus infizierten Mädchen gehen, waren Abstriche genommen worden. Darüber hinaus waren unter den getesteten Personen auch alle besonders engen Kontaktpersonen der vier Infizierten aus Ahaus.

Tests ausgewertet

Die Schüler und Lehrer waren am Freitagabend in einem separaten Raum der Schule auf das Coronavirus getestet worden. Der DRK-Ortsverein Ahaus unterstützte die Aktion.

Die Tests wurden in einem Labor in Schüttorf ausgewertet. Dort wurde schneller gearbeitet, als vom Kreis angenommen. Zunächst ging der Krisenstab davon aus, dass die Befunde am Sonntag vorliegen würden. Ziel sei es, „schnellstmöglich Klarheit zu schaffen“ hatte Landrat Dr. Kai Zwicker aber schon bei einer Pressekonferenz am Freitag erklärt.

Derzeit stehen noch vier Tests aus, die unabhängig von den gestrigen Tests in der Schule genommen wurden, etwa vom Hausarzt. Die Irena-Sendler-Gesamtschule bleibt wie angekündigt gemäß den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts 14 Tage geschlossen. Das betrifft 1200 Schüler und rund 100 Lehrer.

Ob die Schüler nun einfach frei haben oder in den nächsten 14 Tagen von zu Hause Aufgaben erledigen müssen, das steht derzeit noch nicht fest.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt