Feuerwehreinsatz

Brand in Ahauser Pulverbeschichtungsbetrieb ausgebrochen

In einem Unternehmen für Pulverbeschichtung an der Einsteinstraße in Ahaus war am Mittwochmorgen ein Feuer ausgebrochen. Um kurz nach 6 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert.
Nach einer knappen halben Stunde nach der Alarmierung konnten die Feuerwehrleute die Schläuche wieder einrollen, der Brand in einem Pulverbeschichtungsbetrieb war gelöscht © Anne Winter-Weckenbrock

Zur Einsteinstraße wurde die Ahauser Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen gerufen. Mitarbeiter hatten um kurz nach 6 Uhr einen Brand in der Lagerhalle entdeckt und die „112“ angerufen.

Der Löschzug Ahaus rückte aus und war schnell vor Ort. Zusammen mit dem beherzten Handeln der Mitarbeiter des Betriebs seien das der Grund, dass der Brand so glimpflich verlief, fasste Einsatzleiter Dirk Honekamp gegen 6.30 Uhr mit der Redaktion zusammen: Da konnten die Schläuche schon eingerollt werden.

Mitarbeiter hatten Feuerlöscher genutzt

„Die Mitarbeiter haben alle verfügbaren Feuerlöscher geholt und sind angefangen zu löschen“, lobte der Einsatzleiter. Als die Feuerwehr eintraf, sei die Halle sehr verraucht gewesen. Ein Trupp ging unter Atemschutz und mit einem Strahlrohr gegen das Feuer vor. Verpackung, Kunststoffe und Pulver waren nach erster Einschätzung vor Ort in Brand geraten.

Das Feuer war schnell gelöscht. Der Rauch wurde mit Hilfe von Hochleistungslüftern aus der Halle entfernt.

Die Mitarbeiter, die das Feuer bekämpft hatten, wurden von Rettungskräften untersucht, konnten aber vor Ort bleiben. „Das ist ideal gelaufen“, fasste Dirk Honekamp das gemeinsame Handeln von Mitarbeitern und den rund 25 Kräften des Löschzugs Ahaus der Feuerwehr zusammen.

Zur Brandursache und zur Höhe des Schadens konnten am Morgen noch keine Angaben gemacht werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.