"Besser als Urlaub"

Ahaus "Ich kann nicht ohne Ferienspiele." Die das sagt, gehört nicht zu den singenden Mädchen auf der Bühne, auch nicht zu den Kindern gegenüber, die Luftgitarre üben. Sie steht genau dazwischen in einem Zelt, rührt durch einen Topf mit roter Gehacktessoße für 120 kleine Rocker und strahlt: Sylvia Robers (38), eine der 36 Betreuungskräfte.

22.07.2008, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>"Uns macht's viel Spaß": Sylvia Robers (l.) und Katharina Gesing sind zwei von 36 Betreuern. </p>

<p>"Uns macht's viel Spaß": Sylvia Robers (l.) und Katharina Gesing sind zwei von 36 Betreuern. </p>

Im Urlaub arbeiten, statt die Füße hochzulegen - und das auch noch ehrenamtlich? Für 16 Mütter und Väter und 20 junge Erwachsene aus St. Josef ist das ganz selbstverständlich - meistens schon seit Jahren. Katharina Gesing (19), die gerade die selbst bemalten T-Shirts von Kevin und seinen Freunden bestaunt, würde ebenfalls keinen noch so bequemen All-inclusiv-Urlaub dem einwöchigen Ferienprogramm (seit Montag läuft das Angebot für die zweite Gruppe) vorziehen: "Die Gemeinschaft hier ist einfach super", nennt die junge Frau das Erfolgsgeheimnis. Und damit meint sie nicht nur die mit den neun- und zehnjährigen Mode-Designern, sondern vor allem mit den anderen Betreuern. "Wir haben so viel Spaß miteinander" - bei der Durchführung des aktionsreichen Tages-Programms wie auch später "nach Feierabend" - "und bereits in den Monaten der Vorbereitung", ergänzt Sylvia Robers.

Während die Väter und Mütter eher im Hintergrund wirken, damit das auch vom Verein zur Förderung der Familien St. Josef unterstützte Ferienangebot vor der Haustür - dieses Mal unter dem Motto "St. Josef rockt" - ohne Panne, Hunger und Langeweile läuft, betreuen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die einzelnen Gruppen mit Kindern im Grundschulalter. Eine Aufgabenteilung, die sich bewährt hat: "Für die Kinder ist das eine tolle Erfahrung, mit jungen Leuten in dieser Altersgruppe etwas zu unternehmen", stellt auch Gerda Garmer immer wieder fest - dieses Mal erstmals als Leiterin der beliebten Ferienaktion. sy-

<p>Pop-Diven und Nachwuchs-Rocker geben auch in der zweiten Gruppe der St. Josef-Ferienspiele den Takt an. Gestern besuchten die 120 Kinder das Rock- und Pop-Museum, am Freitag stehen sie selbst auf der Bühne.  MLZ Fotos (2) Lüttich-Gür</p>

<p>Pop-Diven und Nachwuchs-Rocker geben auch in der zweiten Gruppe der St. Josef-Ferienspiele den Takt an. Gestern besuchten die 120 Kinder das Rock- und Pop-Museum, am Freitag stehen sie selbst auf der Bühne. MLZ Fotos (2) Lüttich-Gür</p>

Lesen Sie jetzt