Alstätter Senioren und Altenheimmitarbeiter lassen sich impfen

Coronaschutz

Reibungslos sei die Impfaktion im Alstätter Seniorenwohnpark verlaufen, berichten die Verantwortlichen der Einrichtung. 150 Bewohner und Mitarbeiter seien gegen Covid-19 geimpft worden.

Ahaus

26.01.2021, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Alstätter Senioren im dortigen Altersheim werden geimpft.

Die Alstätter Senioren im dortigen Altersheim werden geimpft. © Ansgar Hoeing

Bewohner und Mitarbeiter des Seniorenwohnparks Alstätte werden aktuell gegen das Covid-19-Virus geimpft. „Auch in den übrigen Altenhilfe-Einrichtungen des St.-Antonius-Hospital laufen die Impfungen bereits auf Hochtouren, wie auch im St.-Antonius-Hospital selbst“, schreiben die Verantwortlichen in einer Pressemitteilung.

Jetzt lesen

„Die Impfbereitschaft bei Bewohnern und Mitarbeitenden ist sehr hoch und die Stimmung nach den ersten Impfungen ist sehr gut. Viele der Senioren und die Mitarbeitenden sind froh, dass es jetzt so weit ist und freuen sich auf etwas mehr Entspannung nach den sehr anstrengenden Monaten. Auch dass in drei Wochen noch eine Nachimpfung ansteht, tragen alle mit Geduld“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Keine Komplikationen

Nach langer Vorbereitungszeit, in der jedes Detail geplant und abgestimmt wurde, sei die erste Impfung reibungslos und für alle ohne Komplikationen verlaufen. Unverträglichkeiten oder spontane Nebenwirkungen seien nicht festgestellt worden.

Durchgeführt wurde die Impfung von Dr. Heinz Giesen und seinem Praxisteam.

Nachdem zunächst die Mitarbeiter geimpft worden seien, konnten die Senioren, getrennt nach ihren Wohnbereichen beziehungsweise Hausgemeinschaften, geimpft werden.

Jetzt lesen

Bewohner, die an ihr Zimmer gebunden sind, wurden dort mit Impfstoff versorgt.

Insgesamt seien rund 150 Impfungen durchgeführt worden, die in drei Wochen mit der Nachimpfung vervollständigt werden, heißt es abschließend.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt