Was Sie am Dienstag wissen sollten: Sorgen beim Schmitz-Cargobull und drei Tote

Der Tag kompakt

Die Polizei hat bei einem Oedinger über vier Kilo Drogen sichergestellt. Bei Schmitz Cargobull wird die abflauende Konjunktur spürbar. Die Polizei berichtet von drei Toten am Wochenende.

Ahaus

, 20.08.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was Sie am Dienstag wissen sollten: Sorgen beim Schmitz-Cargobull und drei Tote

Über vier Kilo Drogen hat die Polizei bei einem Oedinger beschlagnahmt. © Polizei

Das sollten Sie lesen:

  • Die schwächelnde Konjunktur macht Schmitz Cargobull zu schaffen. Der Geschäftsführer bittet die Mitarbeiter in einer internen Nachricht um Hilfe. Nur so lasse sich Kurzarbeit verhindern.

  • Eine 61-jährige Frau aus Ahaus und ihr 64-jähriger Lebensgefährte sind am Sonntagmorgen tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Polizei und Staatsanwalt gehen von einer Beziehungstat aus.

  • Nach einem Nachbarschaftsfest in Burlo wurde ein Oedinger vermisst. Bei der Suche nach ihm fanden Zeugen einen Toten in einem Graben. Doch dabei handelte es sich nicht um den Oedinger.

Das Wetter:

Die Sonne kann sich morgens nicht durchsetzen und es ist wolkig bei Temperaturen von 12°C. Mittags gibt es eine Mischung aus Sonne und Wolken und die Temperatur steigt auf 21°C. Am Abend bilden sich in Ahaus leichte Wolken bei Werten von 15 bis zu 20°C. Nachts ist es wolkenlos und die Temperatur fällt auf 11°C.

Die gefühlten Temperaturen liegen bei 11 bis 21°C.

Das können Sie am Dienstag in Ahaus und Umgebung unternehmen:

  • Lesung „Kein Wunder“ mit Frank Goosen
    Dienstag, 20.08.2019, 19:30 Uhr
    Frank Goosen ist Urbochumer, Schriftsteller, Kabarettist und Fußballfan. Er ist im Vorstand des VFL, was immer reichlich Stoff für seine Kabarettprogramme gab.
    Sein neuer Roman ist eine wunderbare Komödie über eine Zeit, in der es mehr Deutschlands gab, als man brauchte. Erzählt wird von der Subkultur Westberlins und von der Dissidentenszene im Osten. Goosen zeichnet drei junge Menschen, die gerade ihren ganz eigenen Aufbruch organisieren.
    Aber auch zu Hause im Ruhrgebiet ist nichts mehr, wie es mal war. Film, Musik, Klubs und Kneipen - alles ist jung und in Bewegung. Da kann man sich trefflich streiten, welche Welt mehr zu bieten hat: die alte tief im Westen oder die hinter der Mauer am anderen Ende des Landes.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt