Unfall auf Bahnhofstraße: 86-jähriger verstorben – Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

dzUnfall Bahnhofstraße

Ein 86 Jahre alter Mann ist am Montagabend auf der Bahnhofstraße angefahren worden. Nun erlag er seinen schweren Verletzungen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

Ahaus

, 06.11.2019, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schon am Unfallort hatte sich angedeutet, was nun Gewissheit ist: Der 86-Jährige, der am Montagabend von einem VW Bulli auf der Ahauser Bahnhofstraße beim Queren der Straße erfasst wurde, hat den Unfall nicht überlebt. Er erlag nach Angaben der Polizei am Mittwoch seinen Verletzungen.

Wie Polizeipressesprecher Frank Rentmeister auf Nachfrage bestätigte, ermittelt die Polizei, wie in solchen Fällen üblich, wegen fahrlässiger Tötung. Ebenfalls erneuerte er der Aufruf: „Wir suchen weiter Zeugen.“ Der Sachverhalt scheint also weiterhin noch nicht vollends geklärt.

51-Jähriger erwischt älteren Mann

Zum Hintergrund: Am Montagabend gegen 17.53 Uhr kam es auf der Bahnhofstraße in Ahaus zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach Polizeiangaben befuhr ein 51-jähriger Mann aus Heek die Bahnhofstraße in Richtung Heek. In Höhe eines Eiscafes wollte ein 86-jähriger Mann mit einer Gehhilfe die Straße überqueren und übersah dabei den herannahenden Pkw des Heekers. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Fußgänger und dem Pkw, wobei der 86-jährige Fußgänger schwer verletzt wurde.

Der Verletzte wurde umgehend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Bahnhofstraße in Ahaus gesperrt.

Wer das Unfallgeschehen gesehen hat, wird gebeten, sich an das Verkehrskommissariat Ahaus zu wenden, Tel (02561) 92 60.

Lesen Sie jetzt