Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Werner Papierwerk feiert den 50. Geburtstag

Klingele-Jubiläum

Nachdem Klingele am Freitag mit rund 160 geladenen Gästen sein 50-jähriges Bestehen gefeiert hat, öffneten die Tore des Werner Papierwerks am Samstag, 23. Juni, für die Öffentlichkeit.

Werne

von Madita Schmitte

, 24.06.2018
Werner Papierwerk feiert den 50. Geburtstag

50 Jahre Klingele: Bereits im Jahr 1971 erfolgte die erste Erweiterung der Produktionshalle. © Klingele

Mit 160 geladenen Gästen hat Klingele am Freitag sein Firmenjubiläum gefeiert (wir berichteten). Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Papierwerks in Werne öffnete das Unternehmen einen Tag später von 11 bis 16 Uhr seine Tore für die Öffentlichkeit. So bot Klingele interessierten Besuchern im 20-Minuten-Takt eine Führung durch das Werk an. Infos gab es an verschiedenen Ständen, Kinderprogramm und Imbissmöglichkeiten rundeten das Programm ab.

„Es sind schon 50 Jahre. Wahnsinn, wie schnell das geht.“ Mit diesen Worten eröffnete Dr. Jan Klingele, geschäftsführender Gesellschafter, am Freitag seine Rede zum 50-jährigen Bestehen der gleichnamigen Papierwerke in Werne vor rund 160 geladenen Gästen. Klingele gab einen Einblick in seine Kindheit, als sein Vater Werner daheim erstmals von den Plänen erzählte, eine Wellpappenfirma in Werne zu bauen.

Pläne mit Lego nachgebaut

„Er hat uns seine Pläne gezeigt und ich habe sie mit Lego maßstäblich nachgebaut. Ich habe das erste Klingele-Werk in Werne also mit fünf Jahren gebaut“, erzählt Klingele mit einem Schmunzeln. In seiner Rede sprach der 55-Jährige aber nicht nur von der Entwicklung des Unternehmens mit Höhen und Tiefen und Schicksalsschlägen, sondern nutzte auch die Gelegenheit, sich zu bedanken.

„Wir haben eine Entwicklung genommen, die mich stolz macht. Der Dank gebührt unseren Kunden und unseren Mitarbeitern, die teilweise schon auf eine lange Betriebszugehörigkeit zurückblicken“, so Klingele. Werne sei heute ein Vorzeigestandort mit hoher Produktivität.

Während am Freitag 160 geladene Gäste aus dem Unternehmen, den Schwesterwerken sowie aus Politik und Wirtschaft das Jubiläum feierten, öffnete das Werk am Samstag von 11 bis 16 Uhr die Tore für die Öffentlichkeit.

Werner Papierwerk feiert den 50. Geburtstag

Besucher wellen Pappe. © Madita Schmitte

Verschiedene Angebote und Stände boten ein großes Repertoire an Informationsmöglichkeiten. Die Besucher konnten an diesem Tag auch selbst tätig werden, zum Beispiel beim Wellen einer Pappe. An dieser Station musste der Besucher die Maschine selbst kurbeln und verpasste der normalen Pappe damit eine gewellte Form. Auch Pappfiguren – Elefanten, Giraffen und Nashörner – konnten sich die Gäste anschauen.

Werner Papierwerk feiert den 50. Geburtstag

Figuren aus Pappe. © Madita Schmitte

Ein riesiger Zeitstrahl ließ die Besucher in die Geschichte des Papierwerks eintauchen und erklärte die Entwicklung des Unternehmens. „Ich bin aus Neugierde hier und habe mich gut informiert gefühlt“, berichtete am Samstag ein Besucher. „Die ganze Produktion und der gut organisierte Maschinenpark überraschen mich positiv.“ Darüber hinaus waren unter den Besuchern natürlich auch Mitarbeiter und Pensionierte des Werks.

Werner Papierwerk feiert den 50. Geburtstag

Eintauchen in die Werks-Geschichte. © Madita Schmitte

Spannendster Part der Veranstaltung war die Besichtigung des Papierwerks, die im 20-Minuten-Takt stattfand. Jan Müller, Vertriebsleiter aus Grumbach, übernahm eine Besucherführung und leitete Interessierte durch den 36.000 Quadratmeter großen Standort. Die Führung begann bei der Lagerung der 3,6 Tonnen schweren Papierrollen. Anschließend durchliefen die Besucher die einzelnen Produktionswege.

Werner Papierwerk feiert den 50. Geburtstag

Führung durchs Werk. © Madita Schmitte

Beim Tag der offenen Tür waren am Wochenende alle Altersgruppen vertreten. Während die älteren Besucher an den Maschinen tätig und entlang der Stände unterwegs waren, kamen auch die jungen Besucher nicht zu kurz. Für sie gab es Spaß auf der Hüpfburg und Nervenkitzel beim heißen Draht (wer kennt ihn noch?). Außerdem konnten die Kinder ausprobieren, wie es ist, mit einem Mini-Gabelstapler zu fahren.

Werner Papierwerk feiert den 50. Geburtstag

Kinder am heißen Draht. © Madita Schmitte

Sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung zeigten sich am Samstag Ekkehard Dürr (r.), Mitglied der Geschäftsleitung, und Abteilungsleiter Oliver Gerl. „Zweck der Veranstaltung soll es sein, Interessierten die Maschinen bei laufender Produktion zu zeigen“, sagte Dürr, bis vor kurzem Werksleiter in Werne. Auch Geschäftsführer Dr. Jan Klingele und Gesellschafterin Fiona Klingele waren den ganzen Tag vor Ort.

Werner Papierwerk feiert den 50. Geburtstag

Ekkehard Dürr (r.), Mitglied der Geschäftsleitung, und Abteilungsleiter Oliver Gerl. © Madita Schmitte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele

24.06.2018
/
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte
Eindrücke vom Tag der offenen Tür bei der Firma Klingele.© Foto: Madita Schmitte