Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

VfL verliert die Wasserschlacht im Dahl

WERNE Das war eine wahre Wasserschlacht. Der Hartplatz im Dahl stand im östlichen Teil teilweise knöcheltief unter Wasser, so dass ein kontrolliertes Spiel nicht möglich war. Der VfL Werne unterlag in der Kreisliga A dem TuS Ascherberg mit 0:2.

VfL verliert die Wasserschlacht im Dahl

Aschebergs De Sousa (l.) versucht in dieser Szene, seinen Werner Gegenspieler Paus Jaworowicz zu umspielen. Der Sportplatz im Dahl war kaum bespielbar.

Kreisliga A

VfL Werne - TuS Ascheberg 0:2 (0:0)

"Da ein normales Fußballspielen nicht machbar war, haben wir versucht, über Standardsituationen zum Erfolg zu kommen - und das ist uns gelungen", freute sich TuS-Trainer Ivo Kolobaric.

VfL Werne wurde von Günter Rüsenberg für den erkrankten Trainer Heiko Schelle betreut. "Wir wollten einen Punkt, aber Ascheberg hat verdient gewonnen", gab er zu.

Ascheberg spielte aus einer sicheren Defensive und ließ den VfL-Angriff nie zur Entfaltung kommen. "Wir haben keine Chancen zugelassen", so Kolobaric.

Die TuS-Führung erzielte Oliveira mit einem Kopfball nach einem Eckstoß. Beim 2:0 verlängerte Feldmann eine Füchtling-Flanke auf Zogaj, der zudem von einem Fehler von Weimar profitierte und das Leder ins Tor beförderte. Aufgrund der Chancen (Füchtling, De Sousa Daldrup) ist der Sieg verdient.

 

TEAMS UND TORE VfL Werne : Modrzik; Goßling, Rüsenberg, Müller, Drlja, Fuchs, Hilmer (50. Weimar), Melser (63. Bensalah), Repeneck, Jaworowicz, Fries

Ascheberg: Ernst; Hattrup, Feldmann, Philipps, Wesp, M. Zogaj, Falk, De Oliveira, Reckel, Füchtling, de Sousa (70. B. Daldrup)

Tore : 0:1 (55.) Oliveira, 0:2 (62.) M. Zogaj

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

dzDatenschutz im Fußball

Wer spielt, erfährt man nur am Platz

Werne/Lünen/Selm Seit dem 25. Mai sind die neuen Datenschutzbestimmungen der EU in Kraft. Auswirkungen zeigen sich auch im Amateurfußball. Es gibt nicht wenige Spieler im Jugendbereich, die sich wundern, dass sie nicht mehr in der Mannschaftsaufstellung auftauchen.mehr...

Basketball: LippeBaskets Werne nehmen Training auf

Vom Ballermann ins Balltraining für die Basketballer

Werne Die LippeBaskets Werne beginnen mit der Saison-Vorbereitung. Noch vor Kurzem schwitzten die Spieler aber nicht in der Halle, sondern auf Mallorca. „Das blut kocht“, drückt Spieler Sebastian Voigt seine Freude auf den Trainingsstart aus.mehr...

Radsport: Sturz bei der Friedensfahrt

Rad-Profi Jan Tschernoster muss pausieren

Werne Den 21-jährigen Rad-Profi Jan Tschernoster (Heimatverein RSC Werne) ist bei der Friedensfahrt in Tschechien schwer gestürzt. Gerüchte, dass ihm das vorzeitige Saison-Aus drohe, dementierte er.mehr...