Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL Senden geht 0:4 unter

BORKEN Trainer Wolfgang Leifken war vollkommen bedient: "Es ist Sonntag für Sonntag das Gleiche. Wir bekommen ein dummes Gegentor und das Spiel ist gelaufen." Sein VfL Senden ging am Sonntag bei der SG Borken mit 0:4 unter. Chancenlos.

SG Borken - VfL Senden 4:0 (1:0) - Bis zum 0:1 habe seine Mannschaft eigentlich ganz gut mitgespielt, meinte Leifken. Das Tor fiel allerdings schon in der 21. Minute. Bei einem Freistoß schlief die gesamte Hintermannschaft samt Torwart und ein gegnerischer Spieler bedankte sich per Kopf zur Führung. "Danach haben wir uns keine zählbare Chance mehr erarbeitet", so Leifken.

Das 0:2 direkt nach Wiederanpfiff gab seiner Mannschaft den Rest. Diesmal war ein individueller Fehler im Spielaufbau vorausgegangen. Beim 0:3 legte die VfL-Abwehr den Ball einem Borkener Stürmer direkt vor die Füße. "Beim 0:4 in der 90. Minute hatten wir die Beine schon hoch genommen", so Leifken. Die Niederlage war umso ärgerlicher für den Trainer, als das seine Mannschaft ab der 70. Minute in Überzahl nach Gelb-Rot gegen Borken spielte.

 Das Spiel in der Statistik: VfL: Nuyken - Müller (65. Froning), Reimer, Tretow, Besselmann (70. Toporowski), Lemmer, Barnhofer, Ilhami Atalan (50. Vernauer), Danecker, Jeyenthira, SchulteTore: 1:0 (21.), 2:0 (49.), 3:0 (71.), 4:0 (90.)

Die Trainerstimme:Wolfgang Leifken (VfL Senden): "Das geht nicht, in Überzahl noch zwei Tore zu kassieren. Das ist mehr als ärgerlich. Nach dem 0:1 hatten wir schon kein Selbstvertrauen mehr, danach war das Spiel für uns gelaufen. Am meisten wurmt mich, dass wir immer die gleichen dummen Gegentore kassieren."

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

SV Stockum sagt Mittwochsspiel ab

Stockum Absage am Mittwochnachmittag: Nach Eintracht Werne hat auch der SV Stockum sein Spiel in der Fußball-Kreisliga A1 Unna-Hamm abgesagt. Der Termin für ein Nachholspiel ist noch offen.mehr...

Werne Geschafft: Seit Monaten hatten sich die Werner Geschwister Maryam und Matthias Reher auf ihr erstes Seniorenturnier vorbereitet. Am Wochenende haben sie es gemeistert und waren froh, an ihrem ersten Tanzturnier in Dortmund-Lütgendortmund teilzunehmen.mehr...

Werne/Stockum Tagsüber sonnig mit recht angenehmen Temperaturen, nachts knackig kalt. Bescheidene Voraussetzungen, um auf einem Hartplatz unter der Woche ein Spiel nach Einbruch der Dunkelheit ab 19.30 zu spielen. Bei Eintracht Werne und SV Stockum gab es dazu am Dienstag verschiedene Entscheidungen. mehr...