Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neuer Bezirksbeamter auf Streife

WERNE Ein neues und doch für viele bereits bekanntes Gesicht wird die Werner Bürger in Zukunft begleiten. Polizeikommissar Erich Will ist der neue Bezirksbeamte für den Bereich Werne-Mitte und Nachfolger des jüngst verabschiedeten Helmut Schütte.

Neuer Bezirksbeamter auf Streife

Vorstellung des neuen Bezirksbeamten: (v. l.) Hermann Langhals (Polizeihauptkommissar, Leiter des Bezirksdienst), Erich Will (neuer Bezirksbeamter u. Polizeikommissar), Antonius Feldmann (1. Polizeihauptkommissar).

"Es sieht aus wie ein Spaziergang, aber es ist immer etwas los." Als gebürtiger Werner kennt Will die Stadt ganz genau und weiß, wo er auf seiner Streife entlang geht: "Die Fußgängerzone liegt mir besonders am Herzen."

33 Jahre Erfahrung

33 Jahre Polizeidienst-Erfahrung sollen für Ruhe und Ordnung in der Innenstadt sorgen. Auf seiner Streife durch Werne steht für den 52-jährigen der Kontakt zum Bürger an Erster Stelle. In seinem "Revier" liegen die Weihbach und die Wienbrede Grundschule "Einer meiner Hauptaufgaben ist die Kontaktaufnahme mit den Kindern. Sie sollen die Angst vor der Polizei verlieren und später als Jugendliche mich immer noch erkennen und respektieren," wünscht sich Will.

"Viele Menschen haben Angst vor der Polizei. Ich traf einmal ein Vater mit einem weinenden Kind auf dem Arm. Als er mich sah, sagte er zu seinem Kind: Hör? auf zu weinen da kommt der böse Mann," erzählt Will kopfschüttelnd.

Augenmerk auf Alkoholkonsum von Jugendlichen

Auch in den Abendstunden dreht Will seine Runde: "Während des Spätdienstes schaue ich immer mal wieder auf dem Friedhof vorbei. Es gibt nichts schlimmeres als Diebstahl auf dem Friedhof." Besonderes Augenmerk legt der gelernte Elektroinstallateur auf den Alkoholkonsum unter Jugendlichen. "Man muss den Jugendlichen zeigen, dass es auch andere Wege gibt", ist Will besorgt über den Anstieg des öffentlichen Alkoholgenusses durch Jugendliche.

Erich Will ist 1974 in den Polizeidienst getreten und ist nun einer von drei Bezirksbeamten in Werne. Der Bezirksdienst ist einer der wichtigsten Aufgaben der Polizei: Der Streifenwagen reagiert meistens nur, die Fußstreife dagegen agiert, spricht mit den Bürgern und bietet Hilfe an.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Streit nach Partynacht an der Kamener Straße in Werne

Tatverdächtiger ist wieder frei

Werne Nach einem Streit vor einer Gaststätte an der Kamener Straße in Werne ist am Samstagmorgen ein 21-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der Tatverdächtige ist nach vorübergehender Festnahme wieder frei. Die Mordkommission ermittelt weiter.mehr...

Langer Einsatz für Wernes Feuerwehr

Drei Verletzte nach Dachstuhlbrand im Evenkamp

Werne Eine Doppelhaushälfte im Evenkamp in Werne ist nach einem Dachstuhlbrand am Samstagmorgen unbewohnbar. Drei Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr verletzten sich bei dem Einsatz. Das Feuer drohte erneut auszubrechen.mehr...

Polizei legt Unfallstatistik für Werne vor

Mehr Verkehrsunfälle, weniger Tote auf Wernes Straßen

Werne Die Polizei sieht in Werne wie auch im gesamten Kreis eine bedenkliche Entwicklung bei den Verkehrsunfällen. Doch es gibt auch gute Nachrichten.mehr...