Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Einstimmung auf die besinnliche Zeit

WERNE Ein kleines heimeliges Weihnachtsdörfchen lockte am Wochenende auf das Gelände der Freilichtbühne Werne. Bereits im neunten Jahr öffnete die Bühne ihre Pforten um mit dem Adventsmarkt auf die besinnliche Zeit einzustimmen.

Einstimmung auf die besinnliche Zeit

Geschnitzte Holzfiguren gab es auch auf dem Adventsmarkt an der Freilichtbühne.

Die Kinder der Freilichtbühne boten ein buntes Programm aus Liedern, Gedichten und Musik. Für die kleinen Besucher stand außerdem ein Kasperle-Theater auf dem Programm. Als Überraschung bekamen alle Kinder Adventskalender geschenkt. Diese waren mit Nummern versehen, unter denen am Abend je 10 Freikarten für die beiden Stücke der kommenden Saison verlost wurden.

Liebevoll dekoriert

Liebevolle Dekoration auf dem gesamten Gelände und entspannt bummelnde Besucher zwischen den Büdchen mit weihnachtlichem Kunsthandwerk erzeugten eine gemütliche Atmosphäre.

  Bei funkelnden Lichtern, Bläserklängen, dem Duft nach Bienenwachskerzen und Punsch kam Weihnachts-stimmung auf. Das Bläserkorps Werne unter der Leitung von Hans-Werner Kansy spielte Weihnachtsmusik, Sarah-Jane Jücker begeisterte mit Solo-Gesang und Nils Pohlmann mit Trompetenklängen.

Gebäck und Kunsthandwerk

Die Aussteller kamen zum Teil aus Thüringen, aus Bethlehem oder von der Insel Rügen. In ihren Buden war alles zu finden von Holzhandwerk und Krippen, Glas- und Porzellanwaren über Edelstahl- und Kupferschmiede-Objekte, Obst, Marmeladen, Liköre und Aroma-Öle bis zu Filz-, Strick- und Stickwaren oder weihnachtlichem Gebäck. Wer noch Weihnachts-Dekoration suchte, konnte hier fündig werden.

Eine Losbude mit allerlei attraktiven Preisen von Werner Händlern, eine lebensgroße Krippe, ein Kinder-Ketten-Karussell und ein gemütliches Café rundeten das Angebot ab. Neugierige konnten dem Schmied, dem Seiler oder dem Holzschnitzer auf die Finger schauen oder einfach etwas von all den guten Leckereien genießen. 

Mehr zu Adventsmarkt an der Freilichtbühne lesen Sie am Dienstag im Lokalteil der gedruckten Ausgabe.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werne Der Bauhof sucht für die Sommerferien vier Ferienjobber. Bewerbungsschluss war am 20. Juni. Doch Nachricht über Zu- oder Absage gibt’s frühestes am 4. Juli. Zehn Tage vor Ferienbeginn.mehr...

Werne Ein Musical mit Live-Gesang – was für eine Herausforderung für die Freilichtbühne. Und die haben die Darsteller am Sonntag vor 900 Zuschauern gemeistert. Hier gibt es die Bilder rund um den grünen Oger Shrek.mehr...

Werne Mit vier Vollzeitkräften gründete Constanze Spellerberg (damals Jakubke) 1998 einen Pflegedienst in Werne. Daraus ist im Laufe von zwei Jahrzehnten ein Unternehmen mit rund 130 Mitarbeitern in vier Städten geworden. Und die Expansion geht weiter.mehr...