Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beschlossen! Neun gegen Neun wird möglich

Antrag Nr. 65 ist beschlossene Sache. Wie aus einer Pressemitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hervor geht, haben die Landesverbände nach einem einstimmigen Beschluss auf dem Bundestag in der kommenden Spielzeit die Möglichkeit, die Mannschaftsstärke im Spielbetrieb flexibler zu gestalten.

Beschlossen! Neun gegen Neun wird möglich

Ist das die Taktiktafel der Zukunft? Statt 3-5-2 oder 4-4-2 könnten Trainer unterklassiger Teams bald möglicherweile auf ein 3-3-2-System setzen.

Das bedeutet: Ab der Saison 2008/09 können in unteren Amateurklassen Staffeln mit Neun gegen Neun oder sogar Sieben gegen Sieben (wir berichteten auf einer Sonderseite) ausgespielt werden.

DFB-Chef Theo Zwanziger hatte sich im RN-Interview für die Idee stark gemacht und auf den demografischen Wandel in Deutschland verwiesen. Mit dem Beschluss soll ein Mannschaftssterben vermieden werden. Die Umsetzung obliegt den Landes- und Kreisverbänden.   

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werne Sowohl für die Damen als auch die Herren des TV Werne ging es am Samstag in der Handball-Bezirksliga gegen die SGH Unna-Massen – mit jeweils komplett unterschiedlichem Ausgang.mehr...

Stockum Mit einem Punkt im Gepäck ist der SV Stockum am Sonntag vom Spiel beim TuS Lohauserholz-Daberg II zurückgekommen. Die Stockumer mussten merken: Da ist viel Luft nach oben bei uns in der Fußball-Kreisliga A.mehr...

Werne Die Volleyballdamen des TV Werne haben für den nächsten Paukenschlag in der Oberliga gesorgt. Die Wernerinnen sind die erste Mannschaft der Liga, die Hörde in dieser Saison mit nur einem Satzverlust schlagen konnte.mehr...