Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne

Ausgelaufene Flüssigkeit sorgte für lange Sperrung

Werne Zu einem Großeinsatz musste die Feuerwehr am Dienstagmorgen an die Stockumer Straße in Werne ausrücken. Dort war eine Flüssigkeit aus einem Lkw ausgelaufen. Die Stockumer Straße ist nun wieder frei.

Ausgelaufene Flüssigkeit sorgte für lange Sperrung

Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund dafür ist eine ausgelaufene Flüssigkeit. Foto: Helga Felgenträger

Die Feuerwehren der Stadt Werne und aus Stockum und Lünen waren Dienstagmorgen mit einem Großaufgebot an der Stockumer Straße in Werne im Einsatz. Gegen 9.11 Uhr ging der Alarm ein – aufgrund einer ausgetretenen Flüssigkeit an einem Lkw. Dabei handelt es sich nach ersten Informationen um ein Korrosionsschutzmittel. Dies kann für die Umwelt schädlich sein. „Die Einsatzkräfte vor Ort konnten das Mittel auffangen, sodass keine Gefahr mehr davon ausgeht“, sagt Dr. Bodo Bernsdorf, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr. Der Lkw, der die Flüssigkeit verloren hat, ist ein Misch-Lkw, also ein Fahrzeug, das verschiedene Mittel transportiert. Vorn auf dessen Ladefläche wurde auf einer Palette ein Behälter mit Korrosionsschutzmittel verladen. Dort entstand ein Leck.

Feuerwehr-Großeinsatz an der Stockumer Straße

Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.
Die Feuerwehr musste zu einem Großeinsatz an der Stockumer Straße in Werne ausrücken. Grund sei eine unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit.

Nach Eintreffen der Feuerwehr untersuchten die Kameraden die Flüssigkeit. Sie hoben den Behälter aus dem Lkw. Der Löschzug Lünen, dessen Kameraden geschult sind für das Beseitigen von Sondermüll, bauten auch einen Kontaminationsplatz auf. Auch der Katastrophenschutz Nordrhein-Westfalen war vor Ort. Die Polizei hat den Bereich Hansaring bis Wienbrede und den Parkplatz des Hagebaumarktes zunächst komplett gesperrt. Nun ist die Sperrung wieder aufgehoben, wie Brandmeister Tobias Tenk von der Freiwilligen Feuerwehr Werne mitteilte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Solebad Werne gibt Vorschau auf die Eintrittspreise

Was würden Sie zahlen, um im neuen Solebad schwimmen zu gehen?

Werne Was würden Sie für den Eintritt in das neue Solebad bezahlen? Das fragt Bad-Geschäftsführer Jürgen Thöne die Gäste, wenn sie ihn bei Rundgängen über die Baustelle mit Fragen zu den künftigen Preisen löchern. Einen Richtwert für eine Tageskarte hat Thöne mittlerweile bekannt gegeben. Deckt sich dieser Richtwert mit Ihren Vorstellungen? Stimmen Sie ab.mehr...

Werne Das Rad-Parkhaus am Werner Busbahnhof gleicht inzwischen einer regelrechten „Geister“-Anlage. Genutzt wird die Abstellmöglichkeit nämlich kaum. Jetzt liefert die Verwaltung konkrete Vorschläge, mit denen sie das ändern möchte.mehr...

Werne Das Gebäude an der Steinstraße 1 steht seit Anfang Mai leer. Die Inhaber des ehemaligen Haus von Schlunz suchen bewusst nicht nach einem Nachmieter. Denn sie haben mit der markanten Immobilie viel größere Pläne, wenn sie sie endlich abreißen dürfen. Das Bild des Marktplatzes in Werne würde sich dann radikal ändern.mehr...