Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unbekannte leeren Feuerlöscher im historischen Backhaus

Vandalismus an Vredener Hofanlage

Immer häufiger entdecken Mitarbeiter des Kults Vandalismus-Schäden an der historischen Hofanlage in Vredener Stadtpark. Dieses Mal sind vor allem Schulkinder die Leidtragenden.

Vreden

von Victoria Thünte

, 17.04.2018
Unbekannte leeren Feuerlöscher im historischen Backhaus

In der vergangenen Woche wurden am Bauernhaus mehrere Fenster eingeschmissen. Für Bärbel Bomkamp vom Kult gehen die vermehrten Vandalismus-Fälle weit über einen Dumme-Jungen-Streich hinaus. © Markus Gehring

Immer häufiger werden die Gebäude der historischen Hofanlage im Stadtpark Opfer von Vandalismus. In der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte die Tür zum Backhaus eingetreten und eine Truhe mit Materialien zerstört. „Der Feuerlöscher wurde geklaut. Aber erst wurde der gesamte Inhalt im Inneren des Gebäudes entleert“, sagt Ulrike Brandt, stellvertretende Leiterin des Kults. „Unglücklicherweise ist dieses Mal die Verwüstung so groß, dass wir gezwungen sind, Backkurse für Schulklassen abzusagen. Damit trifft diese sinnlose Beschädigung auch Kinder, die sich bereits seit Wochen auf das Backerlebnis gefreut haben. Eine Situation, die wir als sehr unglücklich empfinden“, sagt Corinna Endlich, Leiterin des Kults. Die Kurse, die in dieser Woche stattfinden sollten, wurden abgesagt. Danach soll alles wieder seinen geregelten Gang gehen.

In letzter Zeit kommt es immer häufiger zu Vandalismus-Schäden an der Hofanlage. Allein in der vergangenen Woche war fünfmal die Polizei da. Nach dem Vorfall im Backhaus kam auch die Kriminalpolizei, um Spuren zu sichern. „In den Sommermonaten ist es mehr als im Winter. Und es wird von Jahr zu Jahr mehr“, sagt Ulrike Brandt. Erst in der vergangenen Woche haben Unbekannte am Bauernhaus einige Fenster eingeworfen. „Da sind sogar die Fensterkreuze kaputt gegangen.“ Es komme auch häufiger vor, dass Unbekannte Dachpfannen von den Dächern ziehen und sie dann wieder auf die Dächer schmeißen. „Dann gehen natürlich noch mehr Dachpfannen kaputt“, sagt Ulrike Brandt. An und in den Gebäuden werde außerdem häufig gekokelt.

Mitarbeiter machen Kontrollgänge

Seitdem die Vorfälle sich häufen, geht jeden Morgen ein Mitarbeiter des Kults zur Hofanlage, um zu schauen, ob alles in Ordnung ist. So sind auch die Schäden am Backhaus direkt am Samstagmorgen entdeckt worden.

Laut Kreis Borken sind die finanziellen Schäden an den historischen Gebäuden beträchtlich. Eine genaue Summe kann Ulrike Brandt nicht nennen. Aber sie sagt: „Das summiert sich natürlich. In der vergangenen Woche mussten wir mehrere kleine Fensterscheiben kaufen. Eine alleine ist nicht teuer, aber es summiert sich.“ Das Kult bemühe sich, die Schäden immer so schnell wie möglich zu beseitigen. Der Bevölkerung solle nicht auffallen, dass etwas nicht stimmt. Auch, um keine Nachahmungstäter anzulocken. Doch nun ist das Kult an die Öffentlichkeit gegangen, da Schulkinder auf ihre Backkurse verzichten müssen.

Das Kult hat in allen Fällen Anzeige erstattet. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise unter Tel. (02561) 9260.