Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verletzten Radfahrer im Graben gefunden

Vreden Ein Verkehrsunfall, der sich am Samstag gegen 15.35 Uhr auf der K 63 zwischen Ottenstein und Vreden ereignete, gibt der Polizei Rätsel auf. Ein Verkehrsteilnehmer hatte einen schwer verletzten 29-jährigen Radfahrer aus Ahaus im Bereich einer Kurve im Straßengraben liegend vorgefunden. Der Mann wird derzeit im Ahauser Krankenhaus stationär behandelt. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen ist nicht auszuschließen, dass der Radfahrer von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren wurde und dieser sich anschließend von der Unfallstelle entfernte, ohne sich um den Verletzten zu kümmern, so die Polizei. Hinweise: Verkehrskommissariat Ahaus, Tel. (0 25 61) 92 60.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vreden Wer als Schöffe an Gerichtsverhandlungen teilnimmt, erfüllt eine wichtige und interessante Aufgabe, findet Ilse Langer. Sie muss es wissen, denn als Schöffin hat sie schon einiges erlebt. mehr...

Zu hohes Tempo wohl Ursache für Unfall in Vreden

Blumen und Kerzen erinnern an Unfallopfer

Vreden „Ich vermisse dich und bin ganz traurig“ – eine letzte Botschaft hat jemand seinem „besten Freund“ mit auf den Weg gegeben. Auch weiße Rosen und Kerzen liegen dort, wo am Freitag ein 17-jähriger Vredener starb.mehr...

Jugendliche Ersthelfer bei tödlichem Unfall in Vreden

17-Jähriger starb: „Viele haben einfach zugeguckt“

Vreden Als am Freitagabend ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Vreden starb, waren drei Jugendliche als erste am Unfallort an der Widukindstraße und leisteten Erste Hilfe. Was sie berichten ist erschreckend: Sie seien von mehreren Passanten alleingelassen worden. mehr...