Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler erfahren die Ruhe

Vreden Sich entspannen, mit allen Sinnen wahrnehmen und neue Kraft für den Unterricht und Alltag tanken - das alles können die Schüler der St. Norbert-Schule jetzt im neuen "Snoezel-Raum" erleben.

"Es wurde ein vorbildlicher Raum geschaffen, in dem die Kinder grundlegende neue Erfahrungen machen, die zu einer gesteigerten Wahrnehmungs-, Informationsaufnahme- und Konzentrationsfähigkeit führen", freute sich Rektor Bernhard Hinske am Freitagvormittag bei der Einweihung des neuen Raumes, der sich im Obergeschoss hinter der Aula befindet.

"Die Idee hatten die Mitglieder des Fördervereines der Grundschule bereits im Jahr 2004. Wir sind froh, dass unser "Snoezel-Projekt" nun verwirklicht werden konnte", erklärten Marlies Schönnebeck und Dagmar Brasse vom Förderverein. Lehrerin Felicitas Vogt wies darauf hin, dass viele Sponsoren für das Projekt gewonnen werden konnten. Die Deutsche Bank spendete 800 Euro, Metallbau Lansing, Lieba Lichtelemente, Holzzentrum Kemper und Raumausstatter Waning unterstützten das Projekt mit Materialien, und der Hausmeister der Schule sorgte gemeinsam mit einigen Helfern für die Umsetzung der Idee.

Kaum Geräusche

Es dringen kaum Außengeräusche in den mit Tüchern, gedämpften Licht, Musik und einem kleinen Zimmerbrunnen ausgestatteten Snoezel-Raum. "Er kann mit wenigen Handgriffen wieder in einen Klassenraum verwandelt werden, der für den Förderunterricht genutzt wird", beschrieb Felicitas Vogt. Anschließend durften die Gäste der Einweihungsfeier die angenehmen Erfahrungen der Kinder, die ihnen der neue Raum gibt, in einer Snoezelstunde miterleben. Felicitas Vogt erzählte den Mädchen und Jungen eine Geschichte von Tieren aus dem Wald. Währenddessen konnten die Kinder bei Vogelgezwitscher und einem leisen Wasserplätschern im Liegen, Sitzen und Stehen die Worte mit allen Sinnen erleben. Mit Igelbällen, Steinsäckchen, Tüchern und Materialien aus dem Wald konnten sie die Geschichte hautnah fühlen und riechen. Anschließend durften sie das Gehörte mit unterschiedlichen Bewegungen körperlich ausdrücken.

Erholen können

"An den Snoezelstunden nehmen die Kinder außerhalb des normalen Unterrichts teil. Auch die Mädchen und Jungen der Ganztagsschule profitieren von diesem neuen Raum und können sich in der entspannten Atmosphäre erholen", resümierte Bernhard Hinske. rol

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Anwohner sind genervt von B70-Straßenlärm

Fahrgeräusche von Autos und LKW stören Idylle in der Blumensiedlung

Vreden. Anwohner der B70 finden den dauerhaften Straßenlärm unerträglich. Der Weg zu einer neuen Lärmschutzwand ist aber steinig. Wir haben mit den den Anwohnern gesprochen.mehr...

Ehemaliges Brauhaus in Vreden wird abgerissen

Eigentümer plant Neubau mit Wohnungen und Gastronomie

Vreden Die Entscheidung ist gefallen: Das ehemalige Brauhaus in der Vredener Innenstadt wird abgerissen. In einer Sitzungsvorlage für die nächste Ratssitzung wird das erstmals offiziell kommuniziert. Auf dem Grundstück soll ein Neubau entstehen. Ein Gerücht ist damit vom Tisch.mehr...

Vreden Wer als Schöffe an Gerichtsverhandlungen teilnimmt, erfüllt eine wichtige und interessante Aufgabe, findet Ilse Langer. Sie muss es wissen, denn als Schöffin hat sie schon einiges erlebt. mehr...