Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pfarrfest in Oldenkott

Vor 350 Jahren wurde Kapelle gebaut

Bereits 1654 wurde bei Winkelhorst am Oldenkotten jeden zweiten Sonntag ein Gottesdienst abgehalten. Doch weil diese Lösung auf Dauer unbefriedigend war, sollen es vor allem die Katholiken aus Rekken und Haaksbergen gewesen sein, die den Bau einer eigenen Kapelle vorangetrieben haben. Es wird wohl der erste massive Steinbau gewesen sein, der in Wennewick errichtet wurde, so die Heimatforscher. Durch die Obhut der Franziskanerpaters aus Zwillbrock wurde der Franziskanermönch St. Antonius von Padua zum Schutzpatron bestimmt. Das Jubiläum der Kirche - 1657 erteilte Münster die Baugenehmigung - wird am Sonntag mit einem großen Pfarrfest gefeiert. Um 10 Uhr wird eine plattdeutsche Messe gefeiert - von dem gebürtigen Wennewicker Pfarrer Johannes Bengfort. Von 11 bis 18 Uhr wartet rund um die Kirche ein buntes Programm von Kirchengemeinde und allen Vereinen aus Wennewick-Oldenkott auf die Gäste: Die kfd-Theatergruppe unterhält, Kaffee, Kuchen, Gegrilltes und kühle Getränke sorgen fürs leibliche Wohl, für die Kinder sind Hüpfburg, Schminkstand und vieles mehr aufgebaut, beim «Bauern-Dart» kann Zielgenauigkeit bewiesen und beim Glücksrad kann Fortuna herausgefordert werden. ewa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bürgerstiftung Vreden ruft zu Spenden auf

Eine neue Vitrine für das Hungertuch ist das Ziel

Vreden Das Vredener Hungertuch wurde 2013 eingelagert und seitdem nicht mehr ausgestellt. Das soll sich nun ändern. Dafür bedarf es der Unterstützung aus der Bevölkerung.mehr...

Anwohner sind genervt von B70-Straßenlärm

Fahrgeräusche von Autos und LKW stören Idylle in der Blumensiedlung

Vreden. Anwohner der B70 finden den dauerhaften Straßenlärm unerträglich. Der Weg zu einer neuen Lärmschutzwand ist aber steinig. Wir haben mit den den Anwohnern gesprochen.mehr...

Ehemaliges Brauhaus in Vreden wird abgerissen

Eigentümer plant Neubau mit Wohnungen und Gastronomie

Vreden Die Entscheidung ist gefallen: Das ehemalige Brauhaus in der Vredener Innenstadt wird abgerissen. In einer Sitzungsvorlage für die nächste Ratssitzung wird das erstmals offiziell kommuniziert. Auf dem Grundstück soll ein Neubau entstehen. Ein Gerücht ist damit vom Tisch.mehr...