Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Ohne Führerschein Pizza ausgeliefert

Vreden Eine kurze Fahrt mit dem PKW, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, kostete einen 25-Jährigen aus Vreden eine Freiheitsstrafe von vier Monaten und 50 Stunden gemeinnützige Arbeit. Die Freiheitsstrafe setzte das Gericht für den bereits mehrmals vorbelasteten Mann für zwei Jahre zur Bewährung aus. Es verzichtete auf eine Sperre zur Erlangung einer Fahrerlaubnis, um dem jungen Mann Gelegenheit zu geben, endlich den Führerschein, den er noch nie gemacht hat, zu erwerben. Er war am 19. August diesen Jahres auf der Widukindstraße in eine Polizeikontrolle geraten und aufgefallen, als er unterwegs war, um für seinen Chef bestellte Pizzen an die Kundschaft zu liefern.

Zunächst stritt er vor Gericht ab, der Fahrer des PKW gewesen zu sein, räumte dann aber auf Vorhaltungen des Richters zögerlich ein, doch hinter dem Lenkrad des Fahrzeuges gesessen zu haben. Das Gericht empfahl ihm, bis zur Erlangung der Fahrerlaubnis aufs Fahrrad umzusteigen. ek

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vreden Pfarrer Guido Wachtel verabschiedet sich von der Pfarrgemeinde St. Georg. Als er vor 13 Jahren nach Vreden kam, gab es dort noch sieben Gemeinden.mehr...

Wirte lehnen Plastikbecher auf der Vredener Kirmes ab

Kirmes-Wirte schlagen Kompromiss im Becher-Streit vor

Vreden Die Kirmes-Wirte haben sich am Montag erstmals zum Thema Einwegbecher geäußert. In einer Stellungnahme sprechen sie sich gegen Plastikbecher aus und schlagen einen Kompromiss vor.mehr...

Feuerwehr kämpft in Lünten gegen Großbrand

Neun Rinder sterben in brennender Scheune

LÜNTEN Rund 70 Feuerwehrleute wurden in der Nacht zu Montag zu einem Großbrand in einer Scheune in Lünten Nork gerufen. Etwa 30 Rinder konnten gerettet werden. Für neun kam jedoch jede Hilfe zu spät. Ein langer und schwieriger Einsatz für die Feuerwehr.mehr...