Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gärten im Grenzraum erkunden

Vreden Unter der Leitung von Dr. Susanne Paus stehen am 12. und 13. Juli verschiedene niederländische Privatgärten in der niederrheinischen Grenzregion auf dem Programm einer Gartenradtour der Biologischen Station Zwillbrock. In zwei Tagen wird das Gelderland zwischen Rhein und Waal erkundet unter dem Motto «Landschaft, Gärten und Kunst». Auf dem Drahtesel und auf Fährschiffen, über Deiche und Kanäle führt die Route durch die malerische Wasserlandschaft des unteren Niederrheins und mitten durch das Naturschutzgebiet «Millinger Waard» mit Dünenfeldern, Wildpferden und Galloway-Rindern als besondere Attraktion. Die Tagestouren betragen etwa 40 Kilometer.

Wer sich für diese Tour anmelden möchte, sollte sich bei der Biologischen Station Zwillbrock unter Tel. (0 25 64) 98 60 20 melden. www.bszwillbrock.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bürgerstiftung Vreden ruft zu Spenden auf

Eine neue Vitrine für das Hungertuch ist das Ziel

Vreden Das Vredener Hungertuch wurde 2013 eingelagert und seitdem nicht mehr ausgestellt. Das soll sich nun ändern. Dafür bedarf es der Unterstützung aus der Bevölkerung.mehr...

Anwohner sind genervt von B70-Straßenlärm

Fahrgeräusche von Autos und LKW stören Idylle in der Blumensiedlung

Vreden. Anwohner der B70 finden den dauerhaften Straßenlärm unerträglich. Der Weg zu einer neuen Lärmschutzwand ist aber steinig. Wir haben mit den den Anwohnern gesprochen.mehr...

Ehemaliges Brauhaus in Vreden wird abgerissen

Eigentümer plant Neubau mit Wohnungen und Gastronomie

Vreden Die Entscheidung ist gefallen: Das ehemalige Brauhaus in der Vredener Innenstadt wird abgerissen. In einer Sitzungsvorlage für die nächste Ratssitzung wird das erstmals offiziell kommuniziert. Auf dem Grundstück soll ein Neubau entstehen. Ein Gerücht ist damit vom Tisch.mehr...