Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Musik um Hilfe gebeten

Südlohn Der Kinder- und Jugendchor "Pro Campesinos" aus Dingden hat am vergangenen Samstag die Vorabendmesse in der St. Vitus-Pfarrkirche in Südlohn mitgestaltet. Die Gruppe hatte ihre eigene Band mitgebracht und gestaltete den Gottesdienst mit rhythmischen Liedern und a-capella-Gesängen.

In einer Tür-Kollekte baten die "Pro Campesinos" um Unterstützung für ihre vielfältigen Projekte für notleidende Kinder in aller Welt. Der Chor hat bisher über eine Million Euro an Spendengeldern für diese Hilfsmaßnahmen zur Verfügung stellen können und absolviert zu diesem Zweck seit über 30 Jahren viele ehrenamtliche Auftritte pro Jahr. Die "Pro Campesinos" haben zur Förderung diverser Entwicklungshilfeprojekte bereits mit größeren Organisationen wie Misereor, Adveniat und Medeor zusammengearbeitet.

Der Gottesdienst war von einem Team Jugendlicher aus der Gemeinde vorbereitet worden, die sich vorgenommen haben, die "Pro Campesinos" im nächsten Jahr wieder für einen Jugendgottesdienst nach Südlohn zu holen. Sie suchen noch Verstärkung für ihre Arbeit im Familien- und Jugendliturgiekreis. Wer Interesse daran hat, sich dort zu engagieren, ist willkommen. Den Termin für ein Informationstreffen wird in Kürze bekannt gegeben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schnelle Autos im Wohngebiet Eschke

Auch Anwohner fahren im Eschke schneller als Tempo 30

Südlohn Am Leegen Weg und im Wohngebiet Eschke beschweren sich die Anwohner über zu schnelle Verkehrsteilnehmer. Auch aus der Nachbarschaft.mehr...

Alkoholisiert gegen Straßenschild gefahren

Lkw-Fahrer fährt gegen Schild und flüchtet in Gaststätte

Südlohn Erst fuhr ein Südlohner mit seinem Lkw gegen ein Schild. Er blieb nicht stehen, sondern fuhr weiter und schob das Schild mit Pfosten dabei bis auf einen Acker. Zwei Leitpfosten nahm er auch noch mit. Erst auf dem Acker blieb er stehen, stieg aus und ging weg. Ein Zeuge konnte der Polizei sagen, wohin.mehr...