Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So geht es beim Skatepark und im Sunshine voran

Jugendprojekte in Selm

Im Zuge des Regionale-2016-Projekts Aktive Mitte wird es auch für Kinder und Jugendliche erhebliche Veränderungen geben. Der zukünftige Skatepark am Sandforter Weg in Selm nimmt Formen an und auch im Sunshine geht es voran.

Selm

von Arndt Brede

, 05.06.2018
So geht es beim Skatepark und im Sunshine voran

Der Skatepark hinter dem Jugendzentrum Sunshine nimmt bereits Gestalt an. Er soll noch im Juni eröffnet werden.

Gute Nachricht für alle, die sich gern in irrwitzigen Pirouetten bewegen und/ oder sich in ihrer Freizeit mit anderen Jugendlichen treffen: Der Skatepark hinter dem derzeit geschlossenen Jugendzentrum Sunshine, Sandforter Weg, nimmt von Tag zu Tag mehr Form an. Die Arbeiter setzen die einzelnen Elemente zusammen, formen das Gelände zu einer befahrbaren Arena. Eröffnet werden soll der Skatepark noch im Juni, sagt Stadtsprecher Malte Woesmann auf Anfrage der Ruhr Nachrichten. Allerdings soll das erst nach dem Stadtfest (13. bis 17. Juni) vollzogen werden. „Der Skatepark mus ja auch noch abgenommen werden.“

Jugendzentrum wird entkernt

Früher bezugsfertig als geplant sind das Umkleidegebäude und das Jugendzentrum Sunshine. Beide Gebäude werden in diesem Jahr übergeben. Insbesondere die künftige Dachterrasse des Umkleidegebäudes begeisterte die Teilnehmer. „Von hier hat man eine super Aussicht auf den Fußballplatz oder die Skateranlage“, erklärt Bürgermeister Mario Löhr.

So geht es beim Skatepark und im Sunshine voran

Das Jugendzentrum Sunshine wird entkernt. © Arndt Brede

Das Jugendzentrum Sunshine wird derzeit entkernt. Am Raumkonzept werde sich nicht viel zur bisherigen Aufteilung ändern, sagt Malte Woesmann. „Die Nutzung der Räume erfolgt nach Absprache der Nutzer.“ Die Planung für eine neue Küche stehe.

Weiter nördlich wird es nicht mehr lange dauern, dann rollen Lastwagen an. Denn die ersten Arbeiten im Auenpark stehen bevor. Zurzeit läuft die europaweite Ausschreibung für die Erdarbeiten und die Erstellung der Brückenbauwerke. Baustart wird voraussichtlich im August sein. „Inklusive der Gewässerumgestaltung wird der Auenpark Ende kommenden Jahres fertig sein“, blickt Löhr voraus.

Das nächste Baustellengespräch bietet der Bürgermeister am Dienstag, 3. Juli, an. Beginn ist um 18 Uhr. Treffpunkt ist hinter dem Jugendzentrum Sunshine.