Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt Selm bietet bei Stadtfest Shuttle-Service an

Selmer Stadtfest 2018

Das Stadtfest 2018 – 13. bis 17. Juni – ist in diesem Jahr ganz anders als in den Jahren zuvor. Der Campus ist jetzt als Veranstaltungsort im Spiel. Mit Folgen für die Besucher.

Selm

von Arndt Brede

, 11.06.2018
Stadt Selm bietet bei Stadtfest Shuttle-Service an

Die Perspektive dieses Fotos ist zwar etwas verzerrt, verdeutlicht aber, dass der Sandforter Weg vom Kreisverkehr (r.) bis zur Brücke am Selmer Bach gesperrt sein wird. © Arndt Brede

Die Stadt als Veranstalterin des Stadtfestes hat einiges an Organisation und Logistik zu bewältigen, um das „neue“ Stadtfest zu stemmen. Wichtige Themen klären wir hier. Dazu Fragen und Antworten:


Wie sieht die Verkehrsführung für die Besucher des Stadtfestes aus?

Während des Stadtfestes muss der Sandforter Weg zwischen dem Kreisverkehr und der Brücke über den Selmer Bach wegen der auf dem Campus stattfindenden Feste für den Autoverkehr gesperrt werden, teilt die Stadt mit. Am Mittwoch, 13. Juni, ist die Sperrung zwischen 15 und 22 Uhr. Am Freitag und Samstag ist die Sperrung zwischen 17 und 2 Uhr.

Die Parkplätze hinter dem Jugendzentrum Sunshine beziehungsweise dem „4elements“ können während dieser Zeit nicht angefahren werden. Die Umleitung sei ausgeschildert und führe über die Olfener Straße und Römerstraße. Halteverbot gilt während des Stadtfestes auf der Neuen Werner Straße und auf der Münsterlandstraße. Auf der Kreisstraße und auf dem Parkplatz am Edeka gilt dies am Sonntag. Für die Veranstaltungen am Freitag und Samstag auf dem Campusplatz erfolgt der Zugang laut Stadtsprecher Malte Woesmann nur über den Sandforter Weg. Von der Kreisstraße aus könne das Festgelände nicht erreicht werden.

Wie komme ich denn als motorisierter Besucher jeweils an das Stadtfestgelände heran?

In einer Pressemitteilung der Stadt Selm heißt es unter anderem: „Erstmalig wird ein Shuttle-Service angeboten, der die Gäste von außerhalb zum Campus Selm bringen wird. Am Samstag und am Sonntag besteht die Möglichkeit, ohne Parkplatzprobleme zum Stadtfest zu kommen.“

Wo kann ich parken?

Der Parkplatz der Firma Saria an der Werner Straße und der Parkplatz am Hellweg-Baumarkt stehen laut Stadt Selm für Besucher zur Verfügung. Zwei Busse verkehren im 15-Minuten-Takt zwischen den Parkplätzen und dem Campus Selm. Dort ist an der Bushaltestelle an der Neuen Werner Straße der Ausstiegspunkt.

Jetzt lesen

Am Samstag, 16. Juni, verkehren die Busse ab 18 Uhr. Die Rückfahrt vom Festgelände ab der Bushaltestelle Neue Werner Straße erfolgt ab 0 Uhr. Auch bei der Rückfahrt fahren die Busse im 15-Minuten-Takt. Am Sonntag, 17. Juni, ist der Shuttle-Service zwischen 11 und 18 Uhr. Die Parkplätze sind entsprechend gekennzeichnet. Die Fahrt mit dem Shuttle-Bus und die Nutzung der Parkplätze sind kostenlos.

Wo werden bei den großen Veranstaltungen auf dem Campus Süd Toiletten aufgestellt?

Stadtsprecher Malte Woesmann sagt, wo: „Toiletten beziehungsweise Toilettenwagen stehen auf dem Campus Süd in Höhe der Dreifachturnhalle und des Gymnasiums.“ Jürgen Suer, dessen Agentur daSuer im Auftrag der Stadt mit dem Stadtfest-Protgramm betraut ist, ergänzt: „Die Zahl der Toilettenwagen werden wir flexibel handhaben.“

Wie sieht das Sicherheitskonzept aus? Werden Zufahrten versperrt? Wird es einen Sicherheitsdienst geben?

Stadtsprecher Woesmann teilt dazu mit: „Über die Inhalte des Sicherheitskonzeptes werden wir keine genauen Angaben machen. Was ich sagen kann, ist, dass es Straßensperren geben wird, ähnlich wie beim letzten Frühlingsfest.

Jetzt lesen

Auch wird es wie in den vergangenen Jahren einen Sicherheitsdienst auf dem Festgelände geben, der aufgrund der mehr zu erwartenden Gäste entsprechend aufgestockt wird.“ Auch in dieser Hinsicht werde die Zahl der Sicherheitsdienstmitarbeiter flexibel sein, je nach Bedarf, sagt Jürgen Suer.