Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Sicherer über die Münsterlandstraße

SELM Den aktuellen Unfall auf der Münsterlandstraße nahm FDP-Stadtverbandsvorsitzender Thomas Staschat noch einmal zum Anlass, auf eine Querungshilfe hinzuweisen. Am Dienstag war in den Abendstunden ein Radfahrer vermutlich beim Überqueren der Straße in Höhe des Pumpwerks von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Sicherer über die Münsterlandstraße

An dieser Stelle der Münsterlandstraße soll eine Querungshilfe für mehr Sicherheit sorgen.

Bereits in der letzten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt bat Staschat die Verwaltung darum, Kontakt mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW aufzunehmen.

Im Zuge der Bauarbeiten des Kreisverkehrs an der Olfener Straße/Ludgeristraße könne eine Querungshilfe auf der Münsterlandstraße realisiert werden und so für mehr Sicherheit sorgen. Lothar Unrast von den Stadtbetrieben versprach, mit dem Landesbetrieb Kontakt aufzunehmen, um dies anzufragen.

Auch Mario Löhr (SPD) stimmte dem Wunsch der FDP zu. Er wolle im nächsten Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt einen Antrag für eine Querungshilfe stellen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Selm/Dortmund Theorie ist wichtig, aber es ist die Praxis, die begeistert. Die Verbindung zwischen der FH Dortmund und dem Forschungszentrum Ladungssicherung in Selm soll beide Städte nach vorne bringen. mehr...

Selm Wird die Lutherschule nun doch ganz abgerissen? Die UKBS hat die neusten Pläne für dasseit 2009 leer stehende Schulgebäude vorgestellt. Oder eher die Pläne gegen das alte Gebäude.mehr...

Selm Tante Emma gibt es noch – trotz Online-Handel und neuer Discounter vor der Haustür. Elisabeth vom Hofe (74) heißt sie und führt seit mehr als 50 Jahren ihr kleines Geschäft auf der Luisenstraße. Dass das viel mehr ist als nur ein kleiner, etwas aus der Zeit gefallener Laden, in dem es nahezu alles gibt, findet der Wirtschafts- und Kulturförderverein (Wikult) Selm. Er hat die Borkerin am Freitagabend mit etwas ausgezeichnet, das bislang einmalig ist. mehr...