Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler stolz auf 3500 Euro

Selm Knapp 3500 Euro haben sich die Schüler des Städtischen Gymnasiums erlaufen und erarbeitet. Alles für den guten Zweck - die SV-Kasse und Afrika.

Und die Summe ist nur das vorläufige Ergebnis zum Spendenlauf und zu den Arbeitseinsätzen im Rahmen des Sozialen Tages am Gymnasium. Die Schülervertretung (SV) rechnet am Ende aller eingesammelten Spenden mit noch ein paar hundert Euro mehr.

Die Summe aus dem Spendenlauf am Dienstag (aktuell ca. 1300 Euro) kommt zur Hälfte dem Musikförderprojekt für die Klassen 5 und 6 an der Schule und zur anderen Hälfte der SV-Kasse für weitere Aktivitäten zugute.

Die Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8, vereinzelt auch der höheren Jahrgangsstufen, waren in ihrem Elan kaum zu bremsen. Schließlich gab es pro gelaufener Runde bares Geld, je nach dem, was der einzelne Schüler mit seinem Sponsor (Lehrer, Eltern, Verwandte etc.) ausgehandelt hatte. Über 30 Runden im Selmer Stadion waren keine Seltenheit. Die SV-Organisatoren um Schülersprecherin Judith Wüllhorst hatten bei schwül-warmem Wetter extra einen Wasser-Versorgungsstand aufgebaut.

Rekord: 65 Runden

Einer hatte besonderen Ehrgeiz: Patrick Strecke legte eine gewaltige Distanz zurück. Nach sage und schreibe 65 Stadionrunden (ca. 400 Meter) nahmen ihn die Organisatoren aus dem Rennen. Nicht, weil es für den Sponsor langsam zu teuer wurde, sondern weil man sich um die körperliche Fitness des Sechstklässlers sorgte. Der meinte: «Ich könnte noch weiter laufen.» Schließlich ist er als C-Jugend-Spieler der Fußballer des SV Südkirchen gut trainiert.

Die Summe aus den Arbeitseinsätzen zum Sozialen Tag geht an die Aktion Tagwerk in Bonn, die diesen Tag koordiniert. Bundesweit nahmen am Dienstag 1222 Schulen am Sozialen Tag teil. Die Schüler des Städtischen Gymnasiums ab der Jahrgangsstufe 9 jobbten bei Firmen oder Privatleuten und brachten so aktuell 2330 Euro in die Kasse. Tagwerk setzt das Geld für Schul- und Kinderprojekte in Afrika ein.

Soziales Lernen

«Neben dem zielgerichteten Engagement für die Schule und die Aktion Tagwerk stand bei diesem Tag das soziale Lernen im Vordergrund. Ein voller Erfolg», sagte Vertrauenslehrer Thomas Leitheiser. «Alles hat sehr gut geklappt und wir sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden», ergänzte Judith Wüllhorst. Marc Stommer

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Selm Wie alltagstauglich ist ein E-Auto? Eine Familie aus Olfen und Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang den Nissan Leaf. Kann das Elektro-Auto überzeugen? In Teil 6 ihres Video-Tagebuchs macht Sylvia vom Hofe einen Ausflug nach Dortmund - und ärgert sich.mehr...

Verzögerung bei Kreisstraßen-Baustelle

Das Baustellenfest muss umziehen

Selm. Eigentlich sollte das Baustellenfest vom 9. bis 11. März zur Unterstützung der von den Bauarbeiten gebeutelten Geschäftsleute direkt auf der Kreisstraße stattfinden. Das wird so nun aber nicht funktionieren. Die Marktschreier müssen woanders rufen.mehr...

Ein Voodoo-Fluch mit großer Reichweite

Vater forderte 1000 Euro, um den Fluch aufzuheben

SELM/CASTROP-RAUXEL/DORSTEN Ein Voodoo-Schwur, der über 4700 Kilometer wirken soll, und ein Vater, der gnadenlos am Schicksal seiner Tochter mitverdient haben soll: Mit neuen Details ist am Freitag der Prozess um Menschenhandel und Zwangsprostitution fortgesetzt worden.mehr...