Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es werde Licht!

SELM Noch eine Umdrehung mit dem Schraubendreher und nun passt es wieder. Mit geübter Hand stellt Hubert Korte das Licht am VW Polo von Heinz-Egon Schattenberg ein.

Es werde Licht!

Hubert Korte stellt den Scheinwerfer von Heinz-Egon Schattenbergs VW Polo wieder richtig ein. Danach gibt es auch die Plakette.

Dabei ist Korte gar kein KFZ-Mechaniker, sondern Polizist. Korte und seine Kollegen Peter Müller und Matthias Heisig von der Kreispolizeibehörde Unna führten am Dienstag auf dem Platz vor dem Bürgerhaus einen kostenlosen Lichttest durch. Feinjustierung inklusive. Zunächst schaute Korte sich die Einstellung des Scheinwerfers an. Falls der Strahl nicht richtig eingestellt war, also zum Beispiel so hoch oder zu niedrig war, nahm Korte die nötigen Einstellungen vor. Sollte dann auch alles mit den anderen Lichter wie Nebelschlussleuchte oder auch Warnblinklicht in Ordnung sein, gab es eine Plakette.

Gut gesehen werden

Bereits seit mehreren Jahren führt die Polizei diese Aktion nun durch. Jedoch ist nicht nur entscheidend, dass man selber gut sieht. "In der gerade beginnenden dunklen Jahreszeit kommt es auch darauf an, dass man von anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen wird", erklärt Matthias Heisig. So wurden in Selm innerhalb von zweieinhalb Stunden 35 Fahrzeuge getestet. Bei 22 wurden Mängel festgestellt, bei fünf konnten diese jedoch nicht behoben werden. 30 Plaketten konnten so innerhalb dieser Zeit ausgegeben werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Selm Wie alltagstauglich ist ein E-Auto? Eine Familie aus Olfen und Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang den Nissan Leaf. Kann das Elektro-Auto überzeugen? In Teil 6 ihres Video-Tagebuchs macht Sylvia vom Hofe einen Ausflug nach Dortmund - und ärgert sich.mehr...

Verzögerung bei Kreisstraßen-Baustelle

Das Baustellenfest muss umziehen

Selm. Eigentlich sollte das Baustellenfest vom 9. bis 11. März zur Unterstützung der von den Bauarbeiten gebeutelten Geschäftsleute direkt auf der Kreisstraße stattfinden. Das wird so nun aber nicht funktionieren. Die Marktschreier müssen woanders rufen.mehr...

Ein Voodoo-Fluch mit großer Reichweite

Vater forderte 1000 Euro, um den Fluch aufzuheben

SELM/CASTROP-RAUXEL/DORSTEN Ein Voodoo-Schwur, der über 4700 Kilometer wirken soll, und ein Vater, der gnadenlos am Schicksal seiner Tochter mitverdient haben soll: Mit neuen Details ist am Freitag der Prozess um Menschenhandel und Zwangsprostitution fortgesetzt worden.mehr...