Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Abendmärkte in Selm

Abendmarktsaison startet wieder in Selm

Selm Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird es auch in diesem Jahr wieder einen Markt am Abend in der Selmer Altstadt geben. Was genau geplant ist und wann die Märkte stattfinden, klären wir hier.

Abendmarktsaison startet wieder in Selm

Organisator Wilfried Reckers (v.l.), Pfarrer Claus Themann und Norbert Zolda vom Stadtmarketing freuen sich auf die Abendmärkte im Schatten der Ludgerikirche. Foto: Arndt Brede

Wann läuft der Markt am Abend an?


„Wir starten am Freitag, 20. April, mit der diesjährigen Abendmarkt-Saison“, berichtet Norbert Zolda vom Stadtmarketing. Im vergangenen Jahr hatte es insgesamt drei Termine gegeben. In diesem Jahr werde es an jedem dritten Freitag im Monat von April bis einschließlich Oktober Märkte am Abend geben. Uhrzeit: 16 bis 20 Uhr. Ort: der Ludgerikirchplatz.

Wer ist Veranstalter?


Die Stadt Selm ist Veranstalterin. Organisieren wird die Abendmärkte wieder Wilfried Reckers.

Wie viele Besucher haben die Abendmärkte im vergangenen Jahr gehabt?


„Über die vier Stunden verteilt hatten die Märkte meist mehr als hundert Besucher“, sagt Stadtsprecher Malte Woesmann.

Was bieten die 2018er Abendmärkte im Schatten der Ludgerikirche?


„Die Stände werden auf dem Kirchplatz im Rondell aufgebaut, in der Mitte gibt es Sitzplätze für die Besucher“, erklärt Reckers. An den Ständen werde es Käse, Fisch, Brot, Gewürze, nichtalkoholische und alkoholische Kaltgetränke wie Bier und Wein, Edelfleisch und andere Fleischspezialitäten, Kaffee und Waffeln geben. Ob der Gemüsestand wieder aufgebaut wird, konnte Wilfried Reckers noch nicht sagen. „Wir bemühen uns, ein solches Angebot zu machen.“

Können sich noch interessierte Markthändler melden?


Ja, bei Norbert Zolda vom Stadtmarketing, Tel. (02306) 69240.

Wie steht der Hausherr zu der erneuten Abendmarkt-Reihe?


„Uns hat die Entscheidung leicht gemacht, dass dieser Markt die Besonderheit hat, dass man sich begegnen, sich treffen, zusammen sein kann“, sagt Claus Themann, leitender Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde St. Ludger. „Das hat ja im letzten Jahr funktioniert und wir freuen uns darauf, dass das in diesem Jahr auch wieder sein kann. Es geht nicht nur darum, zu verkaufen, sondern Begegnungen möglich zu machen, Menschen zusammen zu bringen. Das unterstützen wir als Kirchengemeinde gern.“

Ist die Ludgerikirche während der Abendmärkte wieder geöffnet? „Ja, wir werden parallel auch wieder die Kirche öffnen, so dass man sich auch für ein kurzes Gebet, um eine Kerze anzuzünden, zurückziehen kann.“ Der Freitagsgottesdienst finde um 18 Uhr statt, „und das nutzen auch Einzelne gern, die dann vor dem Gottesdienst oder nachher einkaufen“.

Laufen die Abendmärkte eigentlich bei jedem Wetter?


Wilfried Reckers: „Bei schönem Wetter werden Sonnenschirme aufgestellt. Bei schlechtem Wetter mit Regen komme ein aufblasbares Zelt zum Einsatz.“

Wo gibt es Toiletten?


Die Toiletten im Ludgerihaus am Kirchplatz sind für die Abendmarkt-Besucher geöffnet.

Woher beziehen die Marktstände ihren Strom?

Im Auftrag der Stadt ist ein Stromkasten bestellt worden. Eine Tiefbaufirma hat die Vorbereitungen neben dem Ludgerihaus getroffen und eine Borker Elektrofirma hat den Strom angeschlossen. Bei der Premiere in 2017 hatten die Händler den Strom von der damaligen Baustelle für das neue Mehrfamilienhaus gegenüber der Einmündung Ludgeristraße/Neue Nordkirchener Straße erhalten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kurz vor Beginn des ersten Festivalkonzerts

Königliche Musik auf Schloss Cappenberg

Cappenberg An diesem Pfingstsonntag beginnt das elfte Cappenberger Musikfestival. Schon bevor um 19.30 Uhr der erste Willkommensapplaus im Schlosstheater aufbranden wird, ist die Anwesenheit der 19 Virtuosen auf dem barocken Schlossgelände aber unüberhörbar. Sie lassen für ein Hochzeitspaar unversehens den Himmel voller Geigen hängen.mehr...

Musik Festival Schloss Cappenberg

Warum das Festival am Schloss so familiär ist

Cappenberg Familiär. Das ist das Wort das immer wieder fällt, wenn Musiker und Publikum von dem an diesem Wochenende beginnenden Cappenberger Musikfestival sprechen. Auch Mirijam Contzen, die das Festival ins Leben gerufen hat, meint das wörtlich.mehr...

Einmal im Jahr versteigert das Fundbüro der Sadt Selm die Dinge, die niemand abholen wollte. Alte Fahrräder, Gehstöcke und andere kuriose Schnäppchen. Wir haben uns bei der Versteigerung umgesehen - und konnten selbst nicht widerstehen. mehr...