Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Gäste aus Brasilien treten in Schwerte auf

Theaterspiel als Dankeschön

Ergste Die Entwicklungsprojekte von Pater Beda, der 2015 gestorben ist, leben weiter. Das will eine junge Theatergruppe aus dem lateinamerikanischen Land in Gottesdiensten zeigen. Vor ihrem Auftritt beim Katholikentag kommt sie zuerst in die Ruhrstadt.

Theaterspiel als Dankeschön

Als Zeichen der Verbundenheit schenkte Pater Beda der St.-Monika-Gemeinde zur Kirchweihe im Jahre 1988 ein von einem brasilianischen Künstler geschnitztes Kreuz, das (v.l.) Martina Jahn, Silke Passavanti und Bernhard Vickermann zeigen.schmitz Foto: Foto: Reinhard Schmitz

Jedes Jahr zu Karfreitag ist die Erinnerung an den 2015 gestorbenen Pater Beda ganz nah in der St.-Monika-Kirche. Im Mittelpunkt der Liturgiefeier steht dann verhüllt das große Holzkreuz eines brasilianischen Künstlers, das der Franziskaner zur Kirchweihe im Jahre 1988 geschenkt hatte. „Es zeigt die Verbundenheit der Gemeinde mit Brasilien“, sagt Bernhard Vickermann, der Bruder des Paters. Deshalb freut er sich ganz besonders darauf, am Wochenende, 5./6. Mai, eine Theatergruppe aus dem lateinamerikanischen Land im Ruhrtal begrüßen zu dürfen.

Zehn junge pastorale Mitarbeiter aus einem Projekt, das Pater Beda in Campo Formosa im nordöstlichen Bundesland Bahia ins Leben gerufen hatte, wollen in Rollenspielen von der Lebenswirklichkeit der armen Bevölkerung Brasilien erzählen. „Sie stellen die Situation dar von Straßenkindern, Drogen und auch Prostitution“, berichtet Vickermann. Damit wird deutlich, wie wichtig die Hilfe ist, die der Aktionskreis Pater Beda vor Ort leistet. Wie die Zusammenarbeit in den Projekten funktioniert, wird anschließend mit Fotos und Erklärungen gezeigt.

Während ihres vierwöchigen Aufenthaltes in Deutschland wollen die Brasilianer an die 60 Mal an Orten auftreten, in denen der Aktionskreis Pater Beda Unterstützung erhält. Höhepunkt ist das Mitwirken beim Katholikentag in Münster am Himmelfahrts-Wochenende, 10. bis 13. Mai. Anliegen der jungen Botschafter ist es, Danke zu sagen für die geleistete Hilfe. Auf jeden Spenden-Euro – so erklärt Vickermann – lege das Bundes-Enwicklungsministerium aus einem Programm drei weitere Euro drauf.

Insgesamt 27 entwicklungspolitische Projekte, die sich zu einem Netzwerk zusammengeschlossen haben, fördert der Aktionskreis mit Mitteln, die aus den bekannten Altpapier- und Altkleidersammlungen, Spenden oder auch Erbschaften zusammenkommen. Im Jahre 1963, als er aus Brasilien nach Deutschland zurückkam, hatte der Missionar mit dieser Arbeit begonnen. In Schwerte steht im Juni übrigens bereits die 100. Altmaterialsammlung an.

Die besondere Beziehung zur Ruhrstadt wird dadurch deutlich, dass sie eine der ersten Stationen der brasilianischen Gäste ist. Am Sonntagabend, 5. Mai, treten sie ab 19 Uhr in der Vorabendmesse in der Marienkirche, Goethestraße auf. Danach rollen sie ihre Schlafsäcke im Gemeindezentrum St. Monika, Am Kleinenberg, aus. Am Sonntag, 6. Mai, gestalten die Besucher zunächst ab 9.45 Uhr den Gottesdienst in St. Christophorus Holzen, Rosenweg, mit, bevor sie ab 11 Uhr in der Ergster St.-Monika-Kirche in der Liturgiefeier mit Liedern zu erleben sind. Anschließend wird dort zum Gemeindefrühschoppen auf den Kirchplatz eingeladen. „Es ist ein Mitbring-Frühschoppen“, sagt Organisatorin Martina Jahn und bittet um Kuchen, Salate und andere Zutaten fürs Büfett. Getränke und Kaffee stellt die Gemeinde bereit.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerte Die Stadt hat die Bahnhofstraße umgebaut, aber keinen Vertreter zur Eröffnungsfeier geschickt. Der Streit um die Anliegerbeiträge geht weiter.mehr...

Brückenbaustelle in Schwerte

Sölder Straße für ein Wochenende dicht

Lichtendorf Die Brückenbaustelle an der A1 in Lichtendorf macht Fortschritte. Mit tonnenschweren Betonplatten wird die südliche Fahrbahn verbreitert. Das geht nur unter Vollsperrung der Landstraße.mehr...

Schwerte Was passiert, wenn die B236 umgebaut wird? Werden Häuser abgerissen? Wie komme ich auf die Autobahn, wie zur Akademie? Was ist mit Bushaltestellen und Parkplätzen? Jetzt gab es Antworten.mehr...