Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erste Baustellen-Sprechstunde für Bürger noch im Juni

B236-Ausbau: Sprechstunde in Schwerte

Noch im Juni bieten die Projekt-Verantwortlichen eine erste Sprechstunde zum Ausbau der B236 in Schwerte an. Zwei Stunden lang können sich Bürger dann im Rathaus informieren und Fragen stellen.

Schwerte

17.06.2018
Erste Baustellen-Sprechstunde für Bürger noch im Juni

Die B236 wird ausgebaut, die Deges informiert. Paulitschke (A) © Foto: Bernd Paulitschke

Die erste Bürgersprechstunde zum B236-Ausbau findet am Mittwoch, 20. Juni, von 17 bis 19 Uhr im Rathaus I, Raum 405, Rathausstraße 31, statt. In den Sommermonaten wird die Sprechstunde der Deutschen Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (Deges) zunächst alle zwei Wochen stattfinden. Die konkreten Termine veröffentlicht die Deges aktuell auf ihrer Projektwebseite. Eine vorherige Anmeldung ist bis auf Weiteres nicht notwendig.

Auf der Projektwebseite finden alle Interessierten ausführliche Informationen zum Projekt. Über das Kontaktformular ist es möglich, Hinweise zu übermitteln und Fragen zu stellen. Das kostenlose Bürgertelefon der Deges ist montags bis sonntags von 8 Uhr bis 20 Uhr unter Tel. 0800 5895 2479 erreichbar.

Jetzt lesen

Die Bundesstraße B236 wird über eine Länge von 1,7 Kilometern zwischen der Anschlussstelle Schwerte an der Autobahn A1 und der Dortmunder Stadtgrenze auf vier Fahrstreifen ausgebaut. Entlang der Strecke werden neue Lärmschutzwände errichtet. In Höhe des Ausflugslokals Freischütz entsteht eine neue, barrierefrei nutzbare Fußgängerbrücke. Die Deges realisiert das Projekt im Auftrag des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen.

B236-Ausbau beginnt im Sommer 2018

Die Arbeiten beginnen im Sommer 2018 mit dem Neubau der Fußgängerbrücke. Der gesamte Ausbau der Bundesstraße B236 soll voraussichtlich bis Ende 2020 fertiggestellt werden. Die Deges plant und realisiert als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. Im Auftrag des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen realisiert die Deges unter anderem den Neubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp und den Ausbau der Autobahn A40 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen.

Jetzt lesen