Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Elf Menschen bei Unfall verletzt

Auf der A1

Elf Verletzte sind die Bilanz eines Unfalls am Samstagabend auf der A1 bei Schwerte. Fünf Autos waren beteiligt.

Schwerte

von Petra Berkenbusch

, 08.07.2018
Elf Menschen bei Unfall verletzt

Dieses Auto landete auf dem Dach. © Foto Feuerwehr Schwerte

Bei einem Verkehrssunfall auf der A1 wurden am Samstag zwölf Menschen verletzt. An dem Unfall, der sich zwischen der Raststätte Lichtendorf und der Abfahrt Schwerte in Fahrtrichtung Köln ereignete, waren fünf Autos beteiligt. Die Unfallstelle blieb bis in die Nacht gesperrt

Gegen 21.45 Uhr wurde die Schwerter Feuerwehr zur Unfallstelle gerufen. Nach Angaben von Einsatzleiter Wilhelm Müller war die Unfallstelle auf über 100 Meter verteilt. Bei der Karambolage hatte sich ein Pkw überschlagen, an den anderen Fahrzeugen entstanden erhebliche Blechschäden.

Die Verletzten wurden von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

Eingesetzt waren Kräfte der hauptamtlichen Wache, zwei Notärzte aus Schwerte und Unna, je zwei Rettungswagen aus Schwerte und Dortmund sowie je ein Rettungswagen aus Unna und Kamen sowie der Leitende Notarzt des Kreises Unna.

Sechs Rettungswagen

Am Sonntag meldete die Dortmunder Polizei auf Nachfrage, dass bei dem Unfall letztlich elf Menschen leicht verletzt wurden.

Zum Unfallhergang konnte ermittelt werden, dass er offenbar auf der linken der drei Fahrspuren seinen Anfang nahm. Ein Fahrzeug habe dort das vorausfahrende Auto touchiert, sei dadurch auf die mittlere Spur geraten. Beim Ausweichen sei es zu weitere Berührungen zwischen mehreren Fahrzeugen gekommen. Eines sei schließlich auf dem Dach gelandet.

Weil der Bielefelder Fahrer nach Akohol gerochen habe, so heißt es im Polizeibericht, habe man eine Blutprobe veranlasst und den Führerschein sichergestellt. Der freiwllige Atemalkoholtest habe einen Wert von unter 0,5 Promille ergeben.