Ein Arzt für den Osten

Schwerte Einen Arzt vor der Haustür haben demnächst die Bürger in Schwerte-Ost. Gerhard Schröder, Allgemein- und Sportmediziner aus der Schützenstraße, soll mit einer zweiten Praxis in die ehemalige Lotto-Totto-Stelle «Am Hohenstein» ziehen. Das teilt Eisenbahner Wohnungsgenossenschaft (EWG) mit. «Nach der Änderung der Zulassungspraxis dürfen Ärzte eine zweite Praxis eröffnen, wenn eine Unterversorgung besteht», erläutert Siegfried Dziemballa, Geschäftsführer der EWG. Da diese in Ost gegeben sei, zeigt sich die Wohnungsgenossenschaft mehr als optimistisch, dass die Stadt der beantragten Nutzungsänderung zustimmt. Schon Ende August soll Schröder seine Praxis nach dem Umbau des leer stehenden Ladenlokals eröffnen. jan